Ein Iglu im Wald, eine alte Mühle oder trutzige Landhäuser aus Stein – das sind nur einige der exklusiven Unterkunftsmöglichkeiten im nordspanischen Navarra. Wer hier seinen Urlaub verbringt, kann sich auf ungestörte Nächte in einem besonderen Ambiente und mit viel Nähe zur Natur freuen.

Herrliche Landschaften und viel Raum für Unternehmungen in der freien Natur: das nordspanische Navarra hat Urlaubern zu jeder Jahreszeit viel zu bieten. Das i-Tüpfelchen sind individuelle und ungewöhnliche Unterkünfte, die als ideale Ausgangspunkte für Entdeckungstouren in der vielfältigen Region dienen.

ALLIKO ERROTA – NACHTS IN DER ALTEN MÜHLE
Hinter dem baskischen Zungenbrecher Alliko Errota verbirgt sich ein außergewöhnliches Landhaus in einer alten Mühle, idyllisch gelegen im Larráun-Tal, einem der schönsten Täler Navarras. Die Mühle gibt es bereits seit dem 17. Jahrhundert, einst wurde hier das Mehl für das gesamte Tal produziert.
Heute haben insgesamt acht Personen die Möglichkeit, unvergessliche Nächte in einem der vier Doppelzimmer zu verbringen, Wanderungen in der Umgebung zu unternehmen, die nahegelegenen Höhlen zu besuchen oder einen adrenalin-lastigen Ausflug in den Beigorri Naturpark zu unternehmen. Bei einem leckeren Grillabend auf der Txoko, der überdachten Veranda, lassen sich aufregende Tage gemeinsam mit den anderen Gästen Revue passieren.

EL ALMADIERO: EIN TRAUM AUS STEIN
Ein trutziges Steinhaus mit typischen Fensterläden aus Holz: Das El Almadiero im Herzen der Pyrenäen ist der wahrgewordene Traum eines einheimischen Paares aus dem Roncal-Tal. Im Inneren verbergen sich acht liebevoll und hochwertig eingerichtete Zimmer: sommers wie winters ein idealer Rückzugsort nach aktiven Tagen auf den Gipfel und in den Tälern der Pyrenäen. Abends vor dem Kamin lassen die Geschichten der Gastwirte die Traditionen aus dem Norden Navarras lebendig werden.

ETXARRI: RESIDIEREN WIE ANNO DAZUMAL
Herrliche Landschaften bilden die Kulisse für lange Wanderungen und Radtouren. Und das Herzstück? Die Casa Rural Etxarri, ein rustikales, mit Liebe zum Detail eingerichtetes Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert. Auf dem halben Weg von San Sebastian nach Pamplona erwartet insgesamt zehn Gäste ein wahres Schmuckstück auf einem Gelände von 300 Quadratmetern im romantischen Tal von Larráun.

LAKOAK: DEM WEIN AUF DER SPUR
Wer tiefer in Navarras Weinregion eintauchen möchte, dem sei die Casa Lakoak ans Herz gelegt. Das herrliche Landhaus befindet sich auf einem Gelände einiger alter Weinpressen, in denen einst die Trauben gekeltert wurden. Nach einer umfassenden Restaurierung wurden diese zu einer Bibliothek. Besonders sehenswert ist auch der mehr als 130 Quadratmeter große Weinkeller.
Die Casa Lakoak liegt im Valdorba Tal, im Örtchen Garinoain. Architekturliebhaber werden unter den zahlreichen romanischen Kapellen der Region fündig. Wer kulinarisch interessiert ist, kann sich auf Trüffeltouren freuen.

MERINDAD DE OLITE: WO KULTUR AUF GUTE KÜCHE TRIFFT
In der mittelalterlichen Stadt Olite, in direkter Nachbarschaft zum berühmten Königspalast, befindet sich das Boutiquehotel Merindad de Olite.
Neben dem exklusiven, aber dennoch familiären Ambiente sind vor allem das vorzügliche Restaurant und die Weinbar echte Highlights.
Die Speisekarte ist gespickt mit saisonalen Köstlichkeiten aus regionalen Zutaten, welche die Weisheit längst vergangener Zeiten mit modernen Akzenten verbindet.

IRATI BARNEAN: EIN IGLU IM WALD
Der Geruch des Waldes, magische Vollmondnächte und beeindruckende Sonnenuntergänge…Wer eine direkte Verbindung zur Natur spüren möchte, sollte sich einen Aufenthalt im Irati Barnean nicht entgehen lassen. Inmitten des zweitgrößten Laubwaldes Europa bieten komfortable Iglus mit Glasfassaden einen unvergesslichen Panoramablick auf das Aezkoa-Tal und sind ein perfekter Ausgangspunkt für Unternehmungen im Wald.