Vom 5. bis 19. Oktober wird die Online-Auktion von Sotheby’s stattfinden, mit der die kostbaren Flaschen des Ornellaia Vendemmia d’Artista 2019 „Il Vigore“, kreiert von den schwedischen Künstlern Nathalie Djurberg und Hans Berg, versteigert werden. Der Erlös wird an die Solomon R. Guggenheim Foundation für das Programm „Mind’s Eye“ gespendet. 

Jamie Ritchie, Worldwide Chairman, Sotheby’s Wine sagt: “Dies ist unsere zwölfte Partnerschaft mit Ornellaia für deren jährliches Projekt Vendemmia d’Artista, das für uns so besonders ist, weil es lobenswerte künstlerische Zwecke unterstützt und die Brillanz der Weine des Weinguts mit der visuellen Erfindungsgabe der teilnehmenden Künstler kombiniert. Wir freuen uns darauf, später in diesem Jahr eine Reihe von Flaschen des Jahrgangs 2019 „Il Vigore“ zu präsentieren, und als Krönung wie immer eine einzigartige Salmanazar. Mit seinem Schwerpunkt auf den Sinnen war das Mind’s Eye-Programm der ideale Begünstigte, und wie in den vergangenen Jahren erwarten wir, dass diese exklusiven Flaschen internationales Interesse bei Sammlern wecken werden, die auch die angebotenen, einzigartigen Erlebnisse genießen möchten.”

Die Interpretationen von Ornellaia 2019 für das Projekt Vendemmia d’Artista

Die Geschichte der Zusammenarbeit mit der Guggenheim Foundation

Seit 2019 sind die Erlöse aus den Wohltätigkeitsauktionen der Vendemmia d’Artista dazu bestimmt, das Programm Mind’s Eye zu unterstützen, das blinden oder sehbehinderten Besuchern dabei hilft, Kunst durch den Einsatz aller Sinne zu erleben.

Das begünstigt die Entwicklung von kreativen Eindrücken, emotionalen Verbindungen und Erinnerungen, deren Wahrnehmung im Langzeitgedächtnis haften bleibt. Wie in der Kunst erfordert auch die Wertschätzung großer Weine eine komplette Einbeziehung aller Sinne: diese gemeinsame Perspektive hat Ornellaia dazu veranlasst, die Weiterentwicklung dieses innovativen Programms zu unterstützen.

„Die Spenden von Ornellaia haben die Erweiterung des Programms Mind’s Eye erlaubt, sodaß sich Teilnehmer auf der ganzen Welt durch virtuelle Programme verbinden können», bestätigte Richard Armstrong, Direktor von Solomon R. Guggenheim Museum and Foundation. „Unser Wissen hat es dem Guggenheim in den letzten drei Jahren ermöglicht, den Zugang zum Museum sowie zu den Kunstwerken durch multisensorische Erkundung zu steigern. Wir sind Ornellaia für die kontinuierliche Unterstützung dankbar «.

Das Guggenheim Museum in New York

Eine Sensibilität, die schon immer fester Bestandteil der Philosophie von Ornellaia ist

Das Guggenheim zeichnet sich durch sein Engagement für Barrierefreiheit und den Aufbau der Mind’s Eye Community als innovative Institution aus. 

Die Digitalisierung hat es Mind’s Eye möglich gemacht, ein breites Publikum aus vielen Ländern auf der ganzen Welt durch seinen „Sensory Guide durch das Guggenheim New York“ oder durch „verbale Beschreibungen“, die mittels einer spezifischen Sprache die visuelle Erfahrung eines Kunstwerks und die einzigartige Architektur des von Frank Lloyd Wright entworfenen Gebäudes zu vermitteln.

Die Spenden ermöglichten es, das Programm auf die Museen in Venedig und Bilbao der Guggenheim Constellation zu erweitern und ihm damit internationale Bedeutung zu verleihen. 

In diesem Zusammenhang stellt Giovanni Geddes da Filicaja, CEO des Weinguts in Bolgheri, mit Begeisterung fest: „Seit den Anfängen der Vendemmia d’Artista im Jahr 2009 haben wir die Erlöse der Versteigerung für wohltätige Zwecke gespendet. Es ist eine große Genugtuung, das Projekt international wachsen zu sehen und zu wissen, dass unsere Arbeit blinden oder sehbehinderten Menschen die Möglichkeit gibt, zeitgenössische Kunst durch den Einsatz der Sinne zu entdecken. Diese Sensibilität war schon immer fester Bestandteil unserer Philosophie“.

Ornellaia – das Weingut

* * *

Ornellaia Vendemmia d’Artista, ein Projekt seit dem Jahrgang 2006

Das Projekt Ornellaia Vendemmia d’Artista zelebriert den exklusiven Charakter jedes neuen Ornellaia-Jahrgangs. Seit dem Debut des Ornellaia 2006 kreiert jedes Jahr ein zeitgenössischer Künstler ein ortsspezifisches Kunstwerk und eine Reihe von Etiketten in limitierter Auflage, inspiriert von einem Begriff, mit dem Gutsdirektor Axel Heinz den neuen Jahrgang beschreibt.

Das Projekt sieht vor, dass jede Ornellaia-Kiste (6 Flaschen à 750 ml) jeweils eine Flasche mit dem vom Künstler gestalteten Etikett enthält. Das Projekt umfaßt eine limitierte Auflage von 111 großformatigen Flaschen 100 Jeroboam (3 Liter), 10 Imperial (6 Liter) und 1 Salmanazar (9 Liter), alle nummeriert und vom Künstler persönlich signiert. Jedes Jahr wird eine Auswahl dieser Flaschen bei Sotheby’s versteigert und der Erlös wird zur Unterstützung des Programms Mind’s Eye der Solomon R. Guggenheim Foundation gespendet.