Den Tieren etwas Gutes tun. Das ist es, was Evelyne Schütter antreibt. Die ausgebildete Tierheilpraktikerin ist seit 2018 mit ihrer mobilen Tierheilpraxis Animosa in der Deutschschweiz unterwegs. Ihre Kundschaft reicht von Kaninchen über Hunde bis zu Pferden. Sie alle haben Besitzer, die ihre Leiden wenn möglich ohne Chemie heilen möchten. Bei Evelyne Schütter sind sie an der richtigen Adresse. Sie weiss aber auch, wenn es Zeit für den Tierarzt ist und berät die Tierhalter dementsprechend.

Der Beruf der Tierheilpraktiker ist vielen kein oder nur ein vager Begriff. Grundsätzlich beschreibt die Tierheilpraxis die Methode, einem Tier naturgemäss und mit natürlichen Mitteln zu helfen. Evelyne Schütter bietet seit 2018 alternative Heilmethoden für Gross- und Kleintiere an. Diese können zum Beispiel zur Heilförderung, zur Blockadenlösung oder zur Schmerzlinderung dienen. Da es für das Tier weniger Stress bedeutet, behandelt die Tierheilpraktikerin ihre Patienten auf Wunsch im jeweiligen Zuhause. Gewisse Behandlungen, wie die Tierkommunikation können auch aus der Ferne geschehen. “Hierbei bin ich mir bewusst, dass diese Art der Heilung nicht jedermanns Sache ist”, gibt die Tierheilpraktikerin zu.

Das Angebot der Tierheilpraxis Animosa:

Phyto- und Mykotherapie
Bei der Phyto- und Mykotherapie handelt es sich um eine Therapie mit Heilpflanzen oder Heilpilzen. Sie wird bei körperlichen oder seelischen Beschwerden eingesetzt. Die Pflanzenheilkunde wird seit jeher praktiziert und ist altbewährt in der Naturheilkunde.

Lasertherapie
Die Lasertherapie wird von Tierärzten und Tiertherapeuten auf der ganzen Welt als effektive Behandlungsform bei unterschiedlichsten Erkrankungen und Schmerzzuständen von Klein- und Grosstieren genutzt.

Pendeln
Mit Hilfe des Pendels können beispielsweise Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten kundgemacht werden. Auch bei sonstigen Krankheiten kann das Pendel sehr nützlich sein.

Elektromagnetfeldtherapie
Diese Art von Therapie kann Schmerzen und Muskelkrämpfe lindern, indem die Endorphine (körpereigenes Schmerzmittel) stimuliert werden. Der Stoffwechsel wird aktiviert und die Durchblutung wird gefördert. Somit wird die Energie in den Zellen und damit die des Organismus erhöht. Diese Therapieform wird v.a. bei Hunden und Pferden angewendet.

Bioresonanz
Die Bioresonanz wird heute sowohl für diagnostische Zwecke als auch als Therapie genutzt. Bei der Bioresonanz Therapie werden Schwingungen erzeugt, mithilfe deren die Ursachen von Beschwerden ermittelt werden können. Das Ziel ist es, die schlechten Schwingungen zu neutralisieren, damit der Körper genesen kann.

Manuelle Therapie
Ein wichtiger Bestandteil der manuellen Therapie ist das Massieren und Dehnen der Muskulatur. Diese Therapieform kann bei fast allen Tieren angewendet werden, welche Probleme in der Bewegung haben. Auch fördert diese Therapieform die Entspannung von Körper und Geist.

Die etwas unkonventionellen Heilmethoden:

Therapeutic Touch
Als Fernbehandlung oder vor Ort dient Therapeutic Touch zur Linderung von Angstzustände, Schmerzen und Erschöpfung. Auch die Wundheilung kann gefördert sowie Muskel- und Nervenverspannung gelindert werden.

Tierkommunikation
Möchten Sie wissen, was Ihr Tier denkt oder möchten Sie Ihrem Tier etwas mitteilen? Dann sind Sie bei Animosa richtig! Aus der Ferne, kann Evelyne Schütter via Bild mit dem Tier Kontakt aufnehmen.

Ganz ohne Chemie geht es aber doch nicht, dem ist sich die Tierheilpraktikerin bewusst: “Ich arbeite gerne mit Tierärzten zusammen, denn eine gesunde Mischung aus Natur- und Schulmedizin ist in meinen Augen ideal.”

Preise:
Stundenansatz CHF 80.-,
Anfahrtskosten: Keine Anfahrtskosten im Umkreis von 15 Km ab 4314 Zeiningen. Ab 15 Km werden 70 Rappen pro Km berechnet.

Über die Tierheilpraxis Animosa

Evelyne Schütter ist ausgebildete Tierheilpraktikerin und seit 2018 mit ihrer mobilen Praxis Animosa unterwegs. “Als einer meiner Hunde 2013 einen Bandscheibenvorfall hatte, bin ich auf den Beruf der Tierheilpraktiker gekommen und habe mich seither zu der Berufung weitergebildet. Jetzt erfülle ich meinen Traum und widme mich voll und ganz den Tieren”, so die Tierliebhaberin. Der gebürtigen Kanadierin liegen Tiere, egal ob gross oder klein, am Herzen. Schon von klein auf hatte sie einen engen Bezug zu unseren zwei- oder vierbeinigen Freunden: ”Ich bin auf einer Farm aufgewachsen und darf heute fünf Mischlingshunde und drei Bartagamen zu meiner Familie zählen.”