Bei verschiedenen Aktivitäten der Tourismus- und Handelsdirektion Navarras kommen Naturliebhaber voll auf ihre Kosten und lernen die kulturelle Vielfalt Navarras auf ganz besondere Art und Weise kennen. Auf dem Programm stehen beispielsweise die aktive Teilnahme an der Weinernte, Pilzsuche unter Anleitung, Wildbeobachtung oder Ausritte durch Navarras Wälder.

Bei Besuchen der verschiedenen Weingüter der Region können Touristen mehr über den Weinbau und die Weinernte erfahren, selbst Trauben pflücken und nach einem Mittagessen in den Weinbergen die lokalen Weine ausgiebig verkosten. Die verschiedenen Weingüter entlang der Weinroute stellen die Besonderheiten und die önologische Vielfalt der Region auf anschauliche Weise dar.

Die unglaublich vielfältige Landschaft Navarras zeigt sich im Herbst von ihrer buntesten und strahlendsten Seite. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten der Region lohnen auch Abstecher in kleine Dörfer und versteckte Ecken. Eine gute Idee ist ein Ausritt durch Navarras Wälder und Naturgebiet, die zu dieser Jahreszeit in allen Schattierungen leuchten.

Lohnenswerte Ziele sind das Baztan-Tal, die Region Foz de Arbaiun und die Wälder der Sierra de Lokiz oder von Orgi. In den Pilzparks von Ultzama und Erro-Roncesvalles sowie im Wald von Irati werden geführte Pilztouren angeboten.

Der Wanderweg der Sierra de Aralar und die Naturlernpfade in Roncal und Ochagavía/Otsagabiadie bieten Möglichkeiten, der Natur auf aktive Weise nahe zu kommen.

Navarra in Spanien wandernd oder mit dem Fahrrad entdecken

Sportsfreunde können Navarra auch mit dem Fahrrad entdecken. Die Radwege führen entlang stillgelegter Bahnschienen, sogenannter Vía Verdes, oder mitten durch die Natur, wo sie Camino Natural genannt werden. In sieben Gebieten finden geführte Ausflüge statt: Vía Verde Bidasoa, Camino Natural-Vía Verde Plazaola, Camino Natural-Vía Verde Vasco-Navarro, Camino Natural-Vía Verde Tarazonica, Wasserradweg Arga (Pamplona und Umgebung) sowie im Nationalpark Bardenas Reales und auf dem Mountainbike-Trail Tierra Estella-Lizarraldea.

Noch bis 4. November werden außerdem geführte Wanderungen veranstaltet. Insgesamt umfasst das Angebot 120 geführte Touren auf 16 Wanderwegen und sieben Exkursionen auf dem „Französischen Jakobsweg“, der traditionellen Route des Jakobswegs. Auf allen Routen überrascht Navarra mit seiner landschaftlichen Wandlungsfähigkeit sowie der kulturellen und natürlichen Vielfalt. Bei den Wanderausflügen ist je nach Route der Besuch eines Dorfes, eines Naturdenkmals, eines Aussichtspunktes, Vogelbeobachtung oder eine Verkostung fest im Programm eingeplant.