Arbeiten von zu Hause aus, das sogenannte „Home-Office“, ist modern und familienfreundlich. Auch nach dem Lockdown hat sich das Modell bewährt: In der Schweiz arbeiten bereits mehr als ein Viertel aller Erwerbstätigen zuhause. wohnbedarf hilft bei der optimalen Gestaltung, so dass das Büro in den eigenen vier Wänden perfekt auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt ist, das Arbeiten daheim effizient ist und Spass macht.

Geschmackvoll und dennoch funktional – dies gilt es beim Einrichten des Home-Office zu berücksichtigen. Es soll die eigene Persönlichkeit widerspiegeln und zur bestehenden Einrichtung passen. Das erfahrene Team von wohnbedarf unterstützt Kundinnen und Kunden, diesen Spagat umzusetzen.

Kristina Bozic, Architektin und Einrichtungsberaterin bei wohnbedarf Zürich gibt 7 Tipps, die es beim Einrichten des Home-Office zu beachten gibt:

1. Sich wohlfühlen

Der Ort für das Home-Office will gut überlegt sein. Das Wohlbefinden steht im Vordergrund und der Raum muss als Rückzugsort dienen, an dem man in Ruhe arbeiten kann. Der grosse Vorteil am Arbeiten in den eigenen vier Wänden: Zuhause kann man seinen eignen Stil und seine Persönlichkeit ausleben – etwas, das im Büro sonst nicht möglich ist. Das Home-Office muss nicht anonym wirken, im Gegenteil, es dürfen auch mal ausgefallene Accessoires sein. Wie auf dem Recipio’14 Schreibtisch von Maalto mit der Ingo Maurer Poul Poul die für die passende Atmophäre sorgt.

Maxalto, Recipio ’14 Schreibtisch, Antonio Citterio

2. Inspiration belebt die Kreativität

Es sind die kleinen und feinen Details, die darüber entscheiden, ob wir unseren Arbeitsplatz lieben und dort auch effektiv und kreativ arbeiten können. Für die, die über wenig Platz für ihrem Home-Office verfügen, eignet sich zum Beispiel der Sidus Konsolentisch von B&B Italia. Er überzeugt nicht nur durch seine aussergewöhnliche schöne Optik, sondern auch durch seine vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten.

B&B Italia, Konsolentisch Sidus + Caratos Hocker

2. Die richtige Beleuchtung

Stehleuchte anstelle von Tischleuchte ist hier der Grundsatz. Eine Stehleuchte wie zum Beispiel das Modell AJ von Louis Poulsen lässt sich optimal in den Raum integrieren und bietet genug Licht, um zu arbeiten. Schlicht und dezent passend dazu die Tischleuchte Yuh, welche sich ergänzt.

Louis Poulsen, AJ Stehleuchte

3. Der perfekte Stuhl

Die Auswahl an formschönen Sitzmöbeln ist gross. Es muss nicht unbedingt ein klassischer Bürostuhl sein. Zur kompromisslos modernen Einrichtung passt der Freischwinger S64 von Thonet genauso wie zum vielseitigen Mix. Mit dem Modell S 64 Atelier ist es Christophe Marchand gelungen Marcel Breuers berühmten Freischwinger zum Drehstuhl weiterzuentwickeln.

Platzsparend ist zum Beispiel die Cubo Hocker von Paola Lenti sein, welche einfach unter dem Tisch verstaut werden können.

Ein Eycatcher sind auch die neue Farben der Serie 7 Stühle von Fritz Hansen, auch erhältlich mit Rollen und in Velours.

4. Der richtige Tisch

Der Tisch muss je nach Ort des Home-Office einfach ins Wohnzimmer oder in das Schlafzimmer integriert werden können. Wer gerne Holz mag, der findet den perfekten Tisch bei Cassina. Die Konsole wirkt in der Gesamterscheinung eigenständig und elegant.

Cassina, 816 PA’ 1947 Konsole

Wer über mehr Platz verfügt, entscheidet sich für den Headoffice Mono von Walter Knoll.
Opulenz und Understatement vereint- im Zentrum steht dabei die starke Tischplatte mit markanter Wange in ausgesuchten Furnieren.

Auf die Positionierung kommt es an. Wieso nicht gleich zwei Schreibtische so nebeneinanderstellen, wie die USM Haller Tische. Sie haben die Wahl aus 37 Tischblatt- und Farbkombinationen wie Glas, Holzfurnier, MDF, Linoleum und Laminat.

6. Modular aufbau- und erweiterbar

USM ist DIE Marke, wenn es um Büroeinrichtung geht – und auch im Home-Office erweist sie sich als unschlagbar: Aus einem bestehenden Fernsehregal von USM kann einfach ein Arbeitsplatz gestaltet werden der für Ordner, Bücher oder Unterlagen als Aufbewahrung dient. Die USM-Möbel halten nicht nur ewig, sie lassen sich auch sehr einfach ergänzen und passen sich damit jeder (Wohn- und Arbeits-)Situation an.

7. Schaffen Sie Ordnung

Räumen Sie Ihren Schreibtisch regelmässig auf und schaffen Sie schnell und einfach Ordnung mit nützlichen Aufbewahrungshilfen, wie mit den Buckets Stifteköcher von Fritz Hansen. Mit einem aufgeräumten Home-Office fällt Ihnen das Arbeiten sicher um einiges einfacher. Ein gut organisierter Arbeitsplatz sorgt nicht nur für mehr Spass beim Arbeiten, sondern fördert die Produktivität und Qualität.

Sie dienen als Stauraum für allerlei. Wer es farbig mag oder auch nicht. Die schmalen Regale Radom von MdF Italia bestechen durch Ihre radikale Einfachheit in der Form und eignet sich zudem auch als praktischer Raumtrenner.