Freier Blick auf sechs Länder: die Schweiz, Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und Liechtenstein … dies und zahlreiche weitere Gründe sprechen dafür, dass man den 2.502 Meter hohen Säntis und die traumhafte Region rund um den mystischen Voralpengipfel unbedingt entdecken sollte! Die beiden Journalistinnen Nina Kobelt und Silvia Schaub haben daher in einem 240-seitigen Führer 111 erlebnisreiche, erstaunliche und aussergewöhnliche Orte sowie zusätzliche spannende Tipps kundig wie kurzweilig vorgestellt. 

Der höchste Berg der Bodenseeregion gehört zugleich zu den schönsten Naturgebieten Europas. Schroffe Felswände, tiefblaue Seen, liebliche Hügellandschaften – es offenbart sich eine wundervolle Naturkulisse mit reizvollen Ecken sowie einer äusserst lebendigen Region, die von Bräuchen und Traditionen geprägt ist, aber auch ein modernes und innovatives Gesicht hat. Das Buch lädt ein, die Landstriche um Appenzell und Toggenburg einmal auf neuen Wegen zu erkunden, Geheimnisse zu erfahren und auf Überraschungen zu treffen. «111 Orte rund um den Säntis, die man gesehen haben muss» ist der perfekte Führer für Besucher und Einheimische, Heimatverbundene und Neugierige. 

Nina Kobelt ist in Wattwil im Toggenburg aufgewachsen. Den Säntis, den sie immer wieder vor Augen hatte, nahm sie in Gedanken mit, als sie das Toggenburg zwanzigjährig verliess. Ihr liebstes Hobby ist Reisen, auch immer wieder in die alte Heimat. Sie arbeitet heute als Journalistin in Bern. 

Silvia Schaub, in Zürich geboren, ist diplomierte Übersetzerin und Journalistin. Sie lebt und arbeitet heute als freie Journalistin und Autorin im Kanton Aargau und im Toggenburg. Silvia Schaub veröffentlichte auch bereits «111 Orte im Engadin, die man gesehen haben muss». 

111 Orte rund um den Säntis, die man gesehen haben muss
240 Seiten mit zahlreichen Fotografien, Broschur 
Köln: Emons Verlag 
ISBN 978-3-7408-0550-0