McLaren 570S Spider: Ein Cabriolet ohne Kompromisse!

Der neue McLaren 570S Spider vereint die außergewöhnliche Dynamik und Raffinesse des 570S Coupé mit dem begeisternden Gefühl des offenen Fahrens. Handgefertigt in Woking, England, ist der 570S Spider das bisher erschwinglichste McLaren Spider Modell und führt damit seine charakteristischen Supercar-Eigenschaften erstmals in das Luxus-Sportcabriolet Segment ein. Der heckangetriebene Zweisitzer 570S Spider ist bereits die dritte Karosserieform im McLarens Sports Series Portfolio – neben dem Coupé und dem GT.

Verglichen mit dem Coupé, verfügt der 570S Spider über ein nahtlos integriertes, einfahrbares Hardtop, das im geöffneten Zustand für ein noch intensiveres und aufregenderes Fahrerlebnis sorgt.

Das zweiteilige Dach – welches die gleiche Technologie nutzt, die bereits in den McLaren 650S und 675LT Spider Modellen erprobt wurde – ist aus leichtgewichtigen Panelen aus Verbundwerkstoff gefertigt und sorgt für eine ausdrucksstarke und schlanke Erscheinung, egal ob geschlossen oder geöffnet.
Das wichtigste ist, dass gegenüber dem 570S Coupé keine Kompromisse bei der Performance gemacht wurden, der Spider behält sein bekanntes elektrisierendes Tempo, dynamische Kompetenz und eindrucksvolle Raffinesse bei. Das MonoCell II Chassis aus Karbonfaser – das Herz aller Sports Series Modelle – musste in seiner Cabrio-Version keine Abstriche in puncto Stärke oder Verwindungssteifigkeit erdulden – auch wurden keine zusätzlichen Verstärkungen benötigt. Dies erlaubte den McLaren Ingenieuren das Design und die Entwicklung des 570S Spider ohne irgendwelche Nachteile oder Risiken einzugehen, die mit Stahl- oder Aluminiumkonstruktionen aufkommen können.

Der neue McLaren 570S Spider hat einen leistungsstarken McLaren 3,8 Liter V8 Doppelturbomotor mit 570 PS

Elektrisch über nur einen Knopf vom Fahrersitz aus bedienbar, klappt das Dach mühelos ein, um unter einer formschön gefertigten Abdeckung zu verschwinden, die automatisch hochfährt um die eingeklappten Panele unterzubringen. Durch Hilfe der “Soft-Close”-Technologie bewegt diese sich letztendlich wieder in ihre geschlossene Position. Das Dach kann in nur 15 Sekunden geöffnet beziehungsweise geschlossen werden, bei einer Geschwindigkeit von bis zu 40 km/h. Eine verglaste Heckscheibe kann auf Knopfdruck elektronisch hoch- oder heruntergefahren werden und sorgt so für noch mehr Flexibilität – ob bei geschlossenem oder geöffnetem Dach. Das Windschott reduziert die Windböen, wenn das Dach geöffnet ist und, falls gewünscht, kann es ebenfalls bei geschlossenem Dach heruntergefahren werden um ein intensiveres Klangerlebnis zu schaffen und mehr frische Luft in den Innenraum zu lassen. Kunden, die ihrem neuen Spider einen noch charakteristischeren Auspuffsound verleihen möchten, können das optionale Sportauspuffsystem bestellen. Dieses verfügt über ESG, um den Auspuffklang durch den Bereich der Dachabdeckung in Richtung Innenraum zu leiten. Das einfahrbare Hardtop wurde gezielt entwickelt, um den härtesten Bedingungen standzuhalten und ist wetterfester und lichtechter als Stoff. Dennoch wiegt es zusammen mit seinen mechanischen Komponenten nur 46kg – der einzige Gewichtsunterschied zwischen dem neuen Cabriolet und dem 570S Coupé.
Die Kombination von leichtgewichtiger Karbonfaserkonstruktion und einem unglaublich leistungsstarkem McLaren 3,8 Liter V8 Doppelturbomotor führt dazu, dass der neue 570S Spider leistungsstärker und leichter als vergleichbare Cabriolets ist. Er verfügt über ein beeindruckendes Leistungsgewicht von 419PS pro Tonne. (leichtestes Trockengewicht).

Die Höchstgeschwindigkeit des McLaren 570S Spider liegt bei geschlossenem Dach bei 328km/h

Der McLaren M838TE Motor, der direkt hinter dem Fahrer positioniert ist, liefert 570PS bei 7.400 U/m und ein Drehmoment von 600Nm zwischen 5.000 und 6.500 U/m. In Kombination mit einem schnellen, aber dennoch geschmeidigen 7-Gang Doppelkupplungs-Getriebe mit Launch Control Technologie, ergibt sich daraus ein Luxus-Sportcabriolet mit einer Supercar Beschleunigung: Von 0 auf 100 km/h in 3,2 Sekunden, auf 200km/h in nur 9,6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei geschlossenem Dach bei 328km/h – wie auch bei dem 570S Coupé – und auch mit geöffnetem Dach kann der neue Spider 315km/h erreichen. Komplettiert wird diese extreme Performance durch ein Start-Stopp System, das zur Gesamteffizienz beiträgt: Der 570S Spider hat einen offiziellen Kraftstoffverbrauch von 10,7 l/100km im kombinierten NEDC-Zyklus, die CO2 Emissionen liegen bei nur 249g/km.

Der anspruchsvolle Innenraum des neuen McLaren 570S Spider
McLarens neuer Spider nutzt einen Rennwagen-Aufbau, Doppelquerlenker-Federung mit Stahlfedern, adaptive Dämpfer mit Doppelventilen und Querstabilisatoren mit der gleichen Kalibrierung wie das 570S Coupé. Die Kontrollierbarkeit ist außergewöhnlich und das Fahrgefühl unfassbar direkt und bereichernd. Über die Active Dynamics Schaltfläche eröffnet sich eine weitere Dimension der individuellen Einstellungen – hier kann der Fahrer zwischen Normal, Sport oder Track Modus auswählen und so eine progressivere oder weichere Federungseinstellung vornehmen. Diese Flexibilität erlaubt es den Spider genauso im Alltag wie auch auf der Rennstrecke zu fahren. Ein elektrohydraulisches Lenksystem, Karbon-Keramik-Bremsschreiben und Pirelli P ZEROTM CORSA Bereifung sind serienmäßig, während die aktuellste Chassis-Software das Fahrerlebnis und die Sicherheit verbessert.

Der Innenraum des neuen McLaren 570S Spider ist perfekt auf den Fahrer ausgerichtet

Ursprünglich für die Formel 1 entwickelt, hilft die Brake Steer bei Kurvenfahrten, da sie das Untersteuern reduziert indem sie die Bremskraft an das innenliegende Hinterrad abgibt, wenn der Fahrer in die Kurve einlenkt. Die Performance Traction Control, die von McLaren kalibriert wurde, sorgt für präzise Kontrolle in extremen Situationen. Das ESC (Electronic Stability Control) System beinhaltet einen “Dynamik”-Modus mit reduziertem Eingreifen und dadurch erhöhter “Driftbarkeit” – so kann der Fahrer das dynamische Potenzial des 570S Spider mit großer Sicherheit voll ausschöpfen.
Das atemberaubende Karosseriedesign wurde um einen Heckspoiler in Dark Palladium Grey (eine Lackierung in sichtbarer Karbonfaser ist als Option bei McLaren Special Operations erhältlich) erweitert. Dieser ist 12mm höher als der des 570S Coupés. Der höhere Spoiler bietet zusätzlichen Abtrieb, um die aerodynamischen Veränderungen auszugleichen, die von dem veränderten oberen Karosseriedesign des Spiders herrühren. So wird sichergestellt, dass die aerodynamische Balance dem Coupé gleichwertig ist.

Der anspruchsvolle Innenraum, der um die perfekte Fahrerposition, die den Fahrer ins Zentrum des Geschehens setzt, herum aufgebaut ist, vereint ein außergewöhnliches Niveau von Handwerkskunst, Qualität und Technologie: Handgenähtes Leder auf den Sitzen, Türrahmen, Armaturenbrett und Mittelkonsole – direkt neben einem 10-Zoll TFT Hauptinstrumentendisplay und einem zentralmontierten 7-Zoll IRIS Touchscreen, über den die Klimaanlageneinstellungen und die Funktionen des Infotainment gesteuert werden.

Ein brandneues, 10-speichiges Alufelgen-Design für den neuen 570S Spider

Kunden können zwischen den serienmäßigen, sechsfachverstellbaren, oder optional den achtfachverstellbaren elektronischen Sitzen mit Memory-Funktion wählen, entweder mit luxuriösem Nappaleder oder leistungsorientiertem Alcantara® Bezug (als Option). Leichtgewichtige Karbonfaser- Schalensitze, dieselben wie im McLaren P1TM, können ebenfalls optional geordert werden.

Drei neue Außenlackierungen bringt die Einführung des Spiders mit sich: Curacao Blue, Vega Blue und Sicilian Yellow- so haben die Spider Kunden die Wahl aus insgesamt 20 Farben. Die neuen Farbtöne betonen die komplexen Formen der Aluminiumkarosserie und die in dieser Klasse einzigartigen dihedral öffnenden Türen – besonders in Kombination mit der optional erhältlichen Dark Palladium Grey Kontrastlackierung auf Dach, Windschutzscheibensäulen und hinteren Säulen.

Ein brandneues, 10-speichiges Alufelgendesign (19-Zoll vorne, 20-Zoll hinten) wurde als Option für den neuen 570S Spider entworfen. Für eine weitere Spezifizierung ist ebenfalls ein neuer Farbton für die Bremssättel – Liquid Black – erhältlich.

http://www.mclaren.com