Anlässlich des 70-jährigen Bestehens von Ferrari lancieren die italienische Marke und ihr Partner Hublot eine neue, einzigartige Kollektion. Nach demselben Konzept, welches das Ferrari Design Centre für die Entwicklung eines neuen Fahrzeugs heranzieht und geprägt von der Expertise von Hublot im Bereich der hohen Uhrmacherkunst, entstand die neue Techframe Ferrari 70 Years Tourbillon Chronograph und schlägt damit ein neues Kapitel in der Partnerschaft der beiden Marken aus Italien und der Schweiz auf. Die Techframe Ferrari 70 Years Tourbillon Chronograph gibt es in drei verschiedenen Ausführungen — King Gold, PEEK Carbon und Titanium —, und ist jeweils auf 70 Exemplare limitiert.

Entworfen von Ferrari, gefertigt von Hublot. Nach diesem Konzept wurde die Techframe Ferrari 70 Years Tourbillon Chronograph konzipiert und gefertigt. Sie ist das Ergebnis einer Teamarbeit, die bei Ferrari in Maranello begann und in Nyon bei Hublot endete. Dieser neuen Linie in den Kollektionen von Hublot liegt die Idee zugrunde, die DNA von Ferrari – eine Kombination aus Kraft, Leistung und Vielseitig – wider zu spiegeln und gleichzeitig in der Manufaktur von Hublot hergestellt und perfektioniert zu werden. Sie zeigt die meisterhafte Fusion der zwei Welten: der Automobilindustrie und der Uhrmacherkunst.

Der limitierte Techframe Ferrari 70 Years Tourbillon Chronograph von Hublot ist auch in Carbon erhältlich

Die unter der Leitung des Chefdesigners Flavio Manzoni entwickelte und entworfene Techframe Ferrari 70 Years Tourbillon Chronograph erinnert an eines der überragenden Fahrzeuge, die in Maranello produziert werden. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Uhr nach demselben Designprozess geschaffen wurde, auf den Ferrari sich bei der Entwicklung eines neuen Sportfahrzeugs stützt. Den Ausgangspunkt für die Designer bildete das Hublot Uhrwerk, der „Motor“ der Uhr, um das sie frei und ohne Vorgaben ein Hochleistungsgehäuse konzipierten. Wie bei einem Ferrari bietet auch hier die in der Welt der Uhrmacherei einzigartige Gitterstruktur eine maximale Stärke bei minimalem Gewicht.

„Das Design der Techframe Ferrari 70 Years Tourbillon Chronograph unterstreicht die Leistung der Uhr und jedes Bauteil hat eine ganz bestimmte Aufgabe“, erklärt Flavio Manzoni. Die schwarze Struktur des Zifferblattes hält die Chronographenzähler und sorgt für eine perfekte Ablesbarkeit. Die Krone bei 4 Uhr, die durch einen Titaneinsatz mit schwarzer PVD-Beschichtung hervorsteht und von dem berühmten springenden Pferd geziert wird, schmälert größtmöglich die Maße der Uhr und unterstreicht den besonders aerodynamischen Look. Der rote Drücker, der dank seiner strategischen Anordnung auch beim Fahren problemlos bedient werden kann, optimiert die Ergonomie des Designs.

Auf der Grundlage des Designs von Ferrari nutzte Hublot seine ganze Kompetenz in den Bereichen Technik, Materialien und Uhrmacherei, um die ästhetischen und die mechanischen Konzepte umzusetzen. Das Ergebnis ist ein Gehäuse mit modularem Aufbau, das sich aus drei Komponenten – skelettierte Mitte, Container und Gehäuseboden – zusammensetzt und dabei dem von Ferrari entwickelten Design entspricht. Neben King Gold und Titan ist die neue Techframe Ferrari 70 Years Tourbillon Chronograph auch in PEEK (Polyetheretherketon) Carbon erhältlich, einem mehrschichtigen, hypoallergenen Material aus besonders langen Carbonfasern, das extrem robust und widerstandsfähig ist. Das ist von grundlegender Bedeutung für dieses besonders offen gestaltete Gehäuse. Doch dies ist nicht die einzige Innovation: Durch die zwei seitlichen Drücker lassen sich die Armbänder auf einfachste Weise austauschen und sorgen dennoch für größtmögliche Sicherheit. Wie alle farbigen Komponenten dieser neuen Techframe bestehen auch die beiden seitlichen Drücker aus dem berühmten P485 Ferrari Rot. Auf dem Gehäuseboden findet sich der gravierte Schriftzug „Limited Edition, No. XX/70“ und den Saphirglasboden ziert„Ferrari 70 Years“.

Die luxuriösen Uhrenmodelle der Schweizer Uhrenmanufaktur Hublot für Ferrari sind echte Sammlerstücke

Neben ihrem Design, das auf der Philosophie von Ferrari beruht, ist die Techframe Ferrari 70 Years Tourbillon Chronograph der Inbegriff der Haute Horlogerie. Unter der Haube dieses uhrmacherischen Vollblüters befindet sich ein Tourbillon-Chronograph, der von einem von Hublot konzipierten und entwickelten Uhrwerk angetrieben wird: das neue HUB6311 Kaliber mit Handaufzug. Es besteht aus 253 Einzelteilen und bietet 5 Tage Gangreserve. Der Eindrückerchronograph – ein einziger Drücker zum Starten, Stoppen und Zurücksetzen; der unter den Experten als absolute Spitzenleistung gilt – lässt sich über einen speziellen Hebel aus eloxiertem Aluminium in Ferrari Rot bedienen. Darüber hinaus zeichnet sich dieser fein justierte „Motor“ in Anthrazitgrau ebenfalls durch ein markantes Tourbillon aus, das auf dem Zifferblatt sichtbar ist. Dank eines genialen Konstruktionskonzepts vereint dieser innovative Mechanismus die Ästhetik eines fliegenden Tourbillons mit der bedienbaren Stabilität eines Tourbillons mit zwei Drehpunkten. Dieser doppelte Vorteil ist einem Saphirglas zu verdanken, das nahezu unsichtbar ist: Es befindet sich über dem Käfig, der einmal pro Minute eine vollständige Umdrehung vollzieht, und stützt den oberen Teil des Tourbillons, das mit einer Brücke verbunden ist.

Bei 9 Uhr ist das Ferrari Logo deutlich sichtbar, und bei 5 Uhr befindet sich das Hublot Logo. Das Saphirglas gibt den Blick auf die innovative Spitzenmechanik frei, die es schützt, und auf dem umlaufenden Höhenring befindet sich die Minuteneinteilung. Ein mattschwarzer, von Ferrari entworfener Block, der mit dem Saphirglas verbunden ist, hält den von Autorennen inspirierten, doppelten Halbsekundenzähler bei 3 Uhr, den Minutenzähler bei 11 Uhr und das Säulenrad bei 1 Uhr – die Steuerung dieses schlanken Chronographen mit tangentialer Kupplung.

Das auswechselbare schwarze Hightech-Kautschukarmband ist mit einer Faltschließe aus Titan mit schwarzer PVD-Beschichtung ausgestattet, die mit einer Platte aus King Gold, PEEK Carbon oder Titan und dem Hublot Logo verziert ist.

Schon jetzt ein Sammlerstück!

Als Ergebnis einer intensiven und einzigartigen Zusammenarbeit zwischen Fahrzeugdesignern und einer Schweizer Uhrenmanufaktur läutet die Techframe Ferrari eine neue Ära in der Zusammenarbeit zwischen Ferrari und Hublot ein. Die auf jeweils 70 Exemplare limitierten und in drei Ausführungen – King Gold, PEEK Carbon und Titan – erhältlichen Uhren sind schon jetzt begehrte Sammlerstücke.

http://www.hublot.com