Nie wieder ist Weihnachten so schön wie als Kind. Wohl kaum eine andere Zeit aus der Kindheit bleibt einem so intensiv in Erinnerung wie die Weihnachtszeit. Die Bilder vom gefüllten Nikolausstiefel, dem lichterglänzenden Tannenbaum, dem prachtvoll geschmückten Wohnzimmer, den liebevoll verpackten Geschenken oder dem gemeinsamen Festessen mit der Familie bleiben bis ins Erwachsenenalter lebendig. Als eine Art Leitmotiv begleitet der Weihnachtsstern die traditionellen Elemente der Weihnachtszeit und setzt farbenfrohe Akzente. Mit Poinsettien werden der Christbaum, der Adventskalender und der Adventskranz ebenso wie der Nikolausstiefel, die Festtafel und die Weihnachtsgeschenke zu schönen, ausgefallenen Arrangements.

Die Motive der diesjährigen Kommunikationskampagne von Stars for Europe greifen diejenigen Elemente der Weihnachtszeit auf, die traditionell einen wichtigen Platz in den Kindheitserinnerungen einnehmen, und verbinden sie mit der Poinsettie. So wird der Weihnachtsstern eng mit den weihnachtlichen Kindheitserinnerungen verknüpft und zu einem Teil der ganz besonderen Momente, die die Weihnachtszeit ausmachen.

Nostalgische Aufhängungen mit dem Weihnachtsstern

Die Erinnerungen an das Weihnachten der eigenen Kindheit prägen Menschen oft ein ganzes Leben lang. Diese Aufhängung ist eine schöne Dekoidee für die Vorweihnachtszeit, die kostbaren Kindheitserinnerungen eine passende Bühne bietet: Mit Wäscheklammern an einer in Wohnzimmer oder Küche gespannten Schnur befestigt, kommen schöne Bilder aus vergangenen, glücklichen Weihnachtszeiten oder die Grusskarten von Freunden und Bekannten besonders gut zur Geltung. Zwischen die Fotos und Karten werden Zweige von Nordmanntanne und Wacholder, weihnachtliche Accessoires und Schnittpoinsettien gehängt, die in mit Wasser gefüllten Glasflacons gestellt werden. Fertig ist die nostalgiereiche Familien-Weihnachtsdeko für die eigenen vier Wände!

Romantisch nostalgisch und garantiert unvergesslich: Die Mini-Weihnachtssterne in konischen Papiertüten versprühen den Charme früherer Zeiten, erinnern sie doch ein wenig an die typischen Süssigkeitentüten aus der Kindheit. Die Mini-Poinsettien werden mitsamt Topf direkt in selbst gemachte Tüten aus festem Bastelpapier gesetzt. Als Aufhänger wird ein goldener Pfeifenreiniger mit einem Tacker an der Tüte befestigt. Um Verunreinigungen durch auslaufendes Giesswasser zu vermeiden, sollten die Weihnachtssterne unbedingt in einem geschlossenen Topf stehen. Aber Vorsicht: Nasse Füsse vertragen Poinsettien nicht. Die Pflanze deshalb nur alle zwei bis drei Tage mit einem winzigen Schluck zimmerwarmen Wasser giessen. Noch sicherer ist es, den Weihnachtsstern zum Giessen vorsichtig aus der Papiertüte herauszunehmen.