Upcycling liegt im Trend. Das Möbel-Geschäft Wood Factory in Zürich macht es vor: Aus Holzbrettern und Metall von alten Häusern, Booten und Ölfässern entstehen Einrichtungsobjekte im Vintage und Industrial Stil. Die Einzelstücke und limitierten Serien fallen durch ihren individuellen, unkonventionellen Charakter auf.

Möbel, die Geschichten erzählen

Was früher alte Dachbalken, Schiffsbretter und Türen waren, erstrahlt im Wood Factory Showroom in neuen Glanz: Die Ess- und Schreibtische, Stühle und Bänke, Regale und Schränke, Sideboards und Sofas, Lampen und Accessoires aus Holz und Metall bringen ihre Geschichten mit. Diese Vergangenheit möchte Carlo Zuffellato bewusst nicht ausradieren: «Mir ist es wichtig, dass die Möbelstücke ihren natürlichen Charakter und die Spuren ihres früheren Lebens beibehalten.» Denn genau das macht ihren Reiz aus. Der Vintage-Look der aufgewerteten Prachtstücke ist somit echt und nicht aufgepinselt.

Möbel, die von unkonventionellem Design zeugen

Wood Factory steht für persönliches, unverwechselbares Design. Carlo Zuffellato zeichnet viele seiner Stücke selbst und lässt sie dann von seinen Produzenten, die er auf der ganzen Welt hat, umsetzen: «In traditioneller Handarbeit und kleinen Werkstätten entstehen so unkonventionelle Objekte, die ohne Zwischenhändler
und Massenproduktion direkt den Weg zu ihrem künftigen Besitzer finden.» Nebst der Wiederverwertung von alten Materialien sind auch faire Konditionen wichtige Bestandteile des Konzepts von Wood Factory.

 

www.woodfactory.ch