Starbucks Europe, Middle East and Africa (EMEA) und Send a Cow schliessen sich zusammen, um 3’000 Menschen in Ruanda mit dem neuen „Coffee + Cows“ Projekt zu unterstützen

 

Starbucks arbeitet gemeinsam mit der internationalen Hilfsorganisation Send a Cow an einem neuen Projekt, um landwirtschaftliche Gemeinschaften in Ruanda dabei zu unterstützen, effiziente und nachhaltige Anbaumethoden zu entwickeln. Das „Coffee + Cows“ Projekt trainiert in den kommenden drei Jahren über 3‘000 Menschen in nachhaltigen Anbaumethoden, unterstützt im Bereich Gender- und Sozialentwicklung, stellt Nutztiere zur Verfügung und hilft bei den täglichen Herausforderungen.

 

Die Partnerschaft von Starbucks und Send a Cow begann, als eine Gruppe von Starbucks Baristas nach Ruanda reiste, um dort Kaffeefarmen zu besuchen. Dabei lernten Sie auch ein Projekt der Hilfsorganisation kennen. Die Partner (Mitarbeiter) fühlten sich durch dieses Erlebnis so inspiriert, dass sie eine Spendenaktion in den Starbucks Coffee Hauses in UK organisierten. Durch diese Aktion kamen 100‘000 britische Pfund zusammen, was je einer Milchkuh für 153 Farmer Familien entspricht.

 

Vom  27. Juli bis zum 6. September 2017 spendet Starbucks 65 Rappen pro in den Schweizer Coffee Houses verkaufter Packung At-Home-Kaffee an das „Coffee + Cows“ Projekt. Dazu gehören Bohnenkaffee-Packungen und Espresso-Kapseln*. Bis im Oktober werden die Gäste durch Informationen auf den Starbucks Chilled Classics-Getränken in den Kühlregalen von Migros und Migrolino sowie in den Starbucks Coffee Houses auf die Send a Cow-Partnerschaft aufmerksam gemacht.

 

In Partnerschaft mit Send a Cow wird Starbucks…

  • …über 3‘000 Menschen unterstützen, damit sie Zugang zu verlässlichen Nahrungsmittelquellen, eine verbesserte Ernährung und Hilfe für den Schritt aus der Armut erhalten.
  • …über 2‘300 Stunden Trainings anbieten, in welchen die Farmer essenzielle Grundlagen in den Bereichen Hygiene, Geschlechtergleichstellung, Agronomie, nachhaltige Bewirtschaftung und Unternehmertum erlernen.
  • …lebensverändernde Ressourcen wie Nutztiere (Kühe, Ziegen, Hühner), Werkzeuge, Obstbäume und Samen zur Verfügung stellen.

 

Martin Brok, Präsident der Starbucks EMEA, sagt: „Diese Zusammenarbeit ist aus der Leidenschaft unserer Partner entstanden – etwas, worauf wir unglaublich stolz sind. Wir wollen die wichtige Arbeit von Send a Cow für die Bauern in Ostafrika unterstützen, indem wir Aufmerksamkeit für das Projekt mit unseren in den Coffee Houses verkauften At-Home-Kaffees und den im Migros angebotenen Chilled Classics schaffen. Wir haben uns dazu verpflichtet, bei dem von uns verwendeten Kaffee auf ethisch korrekte Gewinnung zu achten. Dazu gehört, dass wir den Bauern, die uns den Genuss dieses wunderbaren Produkts ermöglichen, etwas zurückgeben. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit unseren Kunden das Spenden Projekte von Send a Cow in Ruanda zu unterstützen.“

 

Paul Stuart, CEO von Send a Cow, sagt: “Wir haben eine fantastische Partnerschaft mit dem Starbucks-Team aufgebaut und sind hoch erfreut, dass wir heute das neue „Coffee + Cow“ Projekt vorstellen können. Unsere beiden Organisationen teilen viele gemeinsame Werte sowie das Engagement, Kleinbauern zu unterstützen und die Verantwortung, nachhaltigen Anbau zu fördern. Wir freuen uns daher auf die Zusammenarbeit und darauf, eine echte Veränderung für die Menschen in Ostafrika zu sehen.“

 

Starbucks ist stolz darauf, den Meilenstein von 99 Prozent zertifiziertem, ethisch gewonnenen Kaffee mit seinen Coffee and Farmer Equity (C.A.F.E)-Massnahmen, die in Zusammenarbeit mit Conservation International entwickelt wurden, erreicht zu haben. Die C.A.F.E.-Massnahmen beinhalten ein Set aus nachhaltigen Standards, die für Kaffee-Bauern zum Wohl für Mensch und Planet entwickelt wurden. Über eine Million Kaffee-Bauern auf vier Kontinenten profitieren von diesem Programm. Starbucks ist mit Conservation International ausserdem ein Gründermitglied der Sustainable Coffee Challenge, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Kaffee zum ersten nachhaltigen, landwirtschaftlichen Gut der Welt zu machen.

 

Mehr Informationen zu dieser spannenden Zusammenarbeit von Starbucks mit Send a Cow gibt’s auf www.starbucks.ch

 

* maximaler Höchstwert von GPB 100’000 für die EMEA Region