McLaren Automotive, der britischer Hersteller von handgefertigten, luxuriösen Sport-und Supercars, feiert sein fünfjähriges Jubiläum nachdem das erste Fahrzeug aus der Produktionshalle gerollt ist mit einem weiteren Rekordjahr. Das operative Ergebnis erhöhte sich auf 23,5 Millionen Pfund – das dritte profitable Jahr des Unternehmens – mit Einnahmen von 450,6 Millionen Pfund. Innerhalb der nächsten zwei Jahre sollen die Einnahmen um 50% wachsen und sich bis Ende des Jahres 2022 verdoppelt haben – eine beispiellose Leistung in den frühen Jahren eines Fahrzeugherstellers.

 

2015 markiert für McLaren außerdem mit 1.654 Fahrzeugen das fünfte Jahr in Folge von wachsenden Verkaufszahlen, begleitet durch die Einführung von nicht weniger als fünf neuen Modellen. Eine Rekordsumme von 123,9 Millionen Pfund wurde in Forschung und Entwicklung investiert. Ein ähnliches Investmentniveau wurde in den vorherigen Jahren erreicht, 2015 brachte fünf neue Modelle und die Etablierung der dreistufigen Produktfamilie hervor -Sports Series, Super Series und Ultimate Series.

Neuer Anteilseigner bringt Kapitalbeteiligung um technische Entwicklungen zu finanzieren

Der McLaren Automotive Jahresbericht bestätigt ebenso eine Kapitalbeteiligung von 49 Million Pfund. Das neue Eigenkapital besteht insgesamt aus 6,3% des Investments von McKal Ltd. Der Vorstand von McKal Ltd ist McLaren Automotive sehr gut bekannt – er besitzt zwei Exemplaren des McLaren P1TM und ist ein häufiger Besucher der McLaren Rennstrecken Events.

Für McLaren ein beispielloses Jahr an Produkteeinführungen

Mit insgesamt fünf neu eingeführten Modellen und der Etablierung der Sports Series, Super Series und Ultimate Series Produktfamilien, war 2015 ein noch nie dagewesenes Jahr des Wachstums für McLaren Automotive. Ebenfalls war es ein Jahr des Übergangs, das letzte Exemplar des McLaren P1TM wurde produziert und die Produktion der neuen Sports Series Modelle begann. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2015 wurde mit der Vorstellung des limitierten McLaren 675LT Coupé der Super Series die Wiedergeburt des legendären Longtail Namens aus der glänzenden Motorsportgeschichte von McLaren gefeiert. Neben das Coupé trat im Dezember die Spider Variante. Wie auch das Coupé ist der Spider auf 500 Fahrzeuge limitiert und war in nur zwei Wochen ausverkauft.

Dem legendären McLaren P1TM nachfolgend, feierte auf dem Genfer Automobilsalon im März 2015 auch der auf die Rennstrecke limitierte McLaren P1TM GTR seine Premiere. Konzipiert als direkte Antwort auf das Feedback von McLaren P1TM Besitzern, wurde der McLaren P1TM GTR als das ultimative Fahrzeuge für die Rennstrecke entworfen. Fast alle Exemplare des McLaren P1TM GTR wurden in 2015 produziert, nur eine handvoll im Jahr 2016. Die Vorstellung der neuen Sports Series auf der New York Autoshow im April 2015 war ein zentraler Moment in der noch jungen Geschichte von McLaren Automotive. Die Sports Series soll die weltweiten Verkäufe des Unternehmens in den kommenden Jahren mehr als verdoppeln. Das McLaren 570S Coupé wurde in New York enthüllt, kurz danach folgte das McLaren 540C Coupé auf der Shanghai Autoshow im April. Der 570GT ergänzte die Sports Series Familie auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016. Im Jahr 2016 soll die Sports Series für ein Wachstum der Gesamtverkäufe auf mehr als 3.000 Fahrzeuge sorgen.

Wachstum des Händlernetzes und der Mitarbeiterzahl

Um auf die zukünftige Nachfrage vorbereitet zu sein, wuchsen sowohl das Händlernetzwerk als auch die Zahl der Mitarbeiter im Jahr 2015. Das weltweite McLaren Händlernetz expandierte und umfasst nun mehr als 80 Händler in 30 Märkten. Im Jahr 2015 eröffneten zwölf neue Händlerstützpunkte, darunter an wichtigen Standorten wie Seoul und Houston. Die Beschäftigungszahl bei McLaren Automotive hielt mit den Verkaufsentwicklungen ebenso mit, Ende 2015 waren 1.492 Mitarbeiter beschäftigt, ein Wachstum von 16% gegenüber den 1.283 Mitarbeitern im Vorjahr. Substanziell stieg der Personalstand in den ersten Monaten 2016 weiter auf 1.750 Mitarbeiter an, durch die Einführung einer zweiten Schicht im McLaren Production Center und weiteren 250 neuen Arbeitsplätzen in den Bereichen Produktion, Logistik und Qualitätsmanagement. Die zweite Schicht startete im Februar 2016, die neuen Stellen erhöhen die Mitarbeiterzahl im Production Center um ca. 40% und sorgen dafür, dass die Produktionszahlen von vormals 10 Fahrzeugen pro Tag auf bis zu 20 Fahrzeuge pro Tag bis Mitte 2016 ansteigen.

Track 22 sieht einer erfolgreichen Zukunft entgegen

Mit Blick in die Zukunft hat McLaren Automotive Details des Track22 Geschäftsplans enthüllt, der bis 2022 umgesetzt werden soll. Mit kontinuierlichem Fokus auf die Produktion der weltbesten Zweisitzer Sport-und Supercars bekräftigt der Geschäftsplan die Verpflichtung des branchenführenden Investments von 20-25% des Umsatz in Forschung und Entwicklung für zukünftige Produkte und Technologien. Während dem auf sechs Jahre angelegte Geschäftsplan bedeutet das ein Investment von 1 Billion Pfund und wird zur Einführung von 15 komplett neuen Modellen oder Modellvarianten führen. Von diesen Fahrzeugen werden am Ende des Geschäftsplans mindestens 50% über Hybridtechnologie verfügen. Darüber hinaus befindet sich das Unternehmen in den frühen Stufen der Entwicklung eines voll-elektrischen Antriebsstranges und prüft die mögliche Nutzbarkeit in einer zukünftigen Generation von Fahrzeugen der Ultimate Series.

Chief Executive Officer von McLaren Automotive, Mike Flewitt, kommentiert das Finanzergebnis: “2015 war ein wichtiges Jahr in der Entwicklung von McLaren Automotive. Die Einführung der Sports Series hat McLaren einer ganz neuen Zielgruppe geöffnet und sie wird eine zentrale Rolle in der Entwicklung unseres Verkaufsvolumens spielen, nämlich von 1.600 Fahrzeugen in 2015 zu fast dreimal soviel in 2020.”

Mehr Infos unter: http://cars.mclaren.com