Naturliebhaber, Genießer und Sportler können das Montafon – ein Alpental im westlichsten Bundesland Österreichs – auf vielseitige Art und Weise entdecken und erleben. Überall zu spüren ist dabei die Vorarlberger Gastfreundschaft. Die drei Gebirgsketten Rätikon, Verwall und Silvretta sorgen für atemberaubende Anblicke.

Zimba (c) Alex Kaiser – Montafon Tourismus GmbH, Schruns

Die Suche nach Postkartenmotiven gelingt im Montafon mit Leichtigkeit. Die Auswahl an mächtigen Gipfeln, satten Blumenwiesen und spannenden Blickwinkeln ist endlos. Eines der wohl bekanntesten und beliebtesten Fotomotive sind die Drei Türme, die am Ende des Gauertals thronen. Das, wie der Name bereits verrät, aus drei Türmen bestehende Bergmassiv ist Teil des Gebirgszuges Rätikon.

 

Insgesamt wird das Alpental von drei Gebirgsketten – Rätikon, Verwall und Silvretta – begrenzt und weist deshalb auf kleinster Fläche eine beeindruckende geologische Vielfalt auf. Mit seinen bunten Graslandschaften und kargen Felsformationen aus Kalkstein bildet der Rätikon die Grenze zwischen Österreich und der Schweiz. Ein mächtiger Gipfel reiht sich entlang des Hauptkamms von der Schesaplana bis zur Madrisa an den anderen. Zwischen den schroffen Hochgebirgsriesen herrscht fröhliches Dorfleben – mit einer ordentlichen Portion Vorarlberger Gastfreundschaft.

 

In diesem geologisch spannenden Umfeld bleibt kaum ein Urlaubswunsch offen. Markierte Wanderwege, beschilderte Mountainbikestrecken, unterschiedliche Klettersteige, Themenwege und die interaktive Montafoner Theaterwanderung „Auf der Flucht“ zeigen die Faszination Rätikon auf. Gemeinsam mit einem einheimischen Berg- und Wanderführer oder Mountainbikeguide wird die Erkundung noch einmal spannender. Interessante Geschichten aus der Vergangenheit, wissenswerte Fakten, witzige Anekdoten oder ein persönliches Gespräch sorgen dafür, dass sich die Erlebnisse noch tiefer ins Gedächtnis einprägen.

 

Mehr Informationen: http://www.montafon.at

 

 

Daten & Fakten Montafon im Sommer

 

Allgemein

  • 11 touristische Orte (Gaschurn, Partenen, St. Gallenkirch, Gargellen, Gortipohl, Schruns, Tschagguns,           Silbertal, Bartholomäberg, Vandans, St. Anton im Montafon)
  • Höchster Punkt: Piz Buin, 3.312 Meter
  • Gästeprogramm: BergePLUS (at/bergeplus)
  • 16 Seilbahn- und Liftanlagen

 

Wandern

  • Markierte Wanderwege: 1.160 km
  • 16 Themenwege (z.B. Gauertaler AlpkulTour, Silberpfad, Schmugglerland, energie.weg)
  • 9 Gagla Wege (Kinderwanderwege)
  • Weitwanderweg: Montafoner Hüttenrunde (12 Etappen)
  • Alpenvereins- und Schutzhütten Montafon: 26

 

Biken

  • Beschilderte Mountainbikestrecken: 262 km
  • E-Bike Netzwerk: 5 Verleih-, Tausch- und Ladestationen, 12 Tausch- und Ladestationen, 14 Ladestationen

 

Klettern

  • 17 Klettersteige
  • 8 Klettergärten

 

Sonstige Sommeraktivitäten

  • 38 beschilderte Laufstrecken
  • Historisches Bergwerk Bartholomäberg
  • 5 Freibäder
  • 1 Freizeitpark (Aktivpark Montafon)
  • 7 Tennisplatzanlagen