Je schneller die Welt sich dreht, umso mehr genießen wir ihre bleibenden Werte. Edle Couture. Luxuriöse Handwerkskunst. Lebensart. Diesem Geist unserer Zeit verdanken einige wunderbare Labels ihre Renaissance. Andere wie Cire Trudon, die wohl berühmteste Wachsmanufaktur des Abendlandes, waren nie vergessen und fertigen bis heute international begehrte Lifestyle-Produkte. Der Name Cire Trudon, einstmals Königliche Wachsmanufaktur Frankreichs, steht seit über 350 Jahren für unvergleichlich wertvolle Kerzen, raffinierte Duftkerzen, Raumdüfte und feinste Wachskunst.

 

Die Historie der Marke klingt wie das Drehbuch zu einem spannenden Film auf den Spuren von Süskinds „Das Parfum“. Stammvater ist Claude Trudon, ein Kerzenhändler und Wachszieher, der 1643 unter dem Sonnenkönig Ludwig IVX. das Unternehmen aus der Taufe hebt. Auch sein Sohn Jacques reüssiert als Kerzendrogist, beliefert mit innovativen Wachskompositionen den Hof von Versailles und die Kirchen des Landes. Unter dem Enkel Hierosme wird Cire Trudon dann zum führenden Kerzenhersteller Frankreichs. Mit Expertise und Geschäftssinn verbessert und verfeinert die Trudon-Familie die Qualität und das Renommee ihrer Wachsprodukte.

cire-trudon_kerzen_wachskerzen_manufaktur_duftkerzen_handgefertigt

Die Kerzen von Cire Trudon werden von Hand gefertigt

Trudon-Kerzen bestehen grundsätzlich nur aus reinstem Bienenwachs. Dieses wird mit durch Gipsgestein gefiltertem Wasser gereinigt, dann in der Sonne gebleicht. Auf diese Weise erhalten die Kerzen ihr einzigartiges opakes, im Kerzenlicht transparentes Weiß. Die Dochte sind aus einer Baumwolle, die besonders sauber und ruhig abbrennt. Auf solchen hochwertigen Details beruht die Schönheit jeder Cire Trudon Kerze. Und vielleicht war es genau diese zeitlose Schönheit, der sich niemand entziehen kann, die das Unternehmen ohne große Einbrüche die französische Revolution, die Einführung von Gaslampen und später die Elektrifizierung überdauern ließ. 1889 feiert die Weltausstellung Cire Trudon mit einer Goldmedaille, aber noch viel bemerkenswerter ist sicher die Tatsache, dass die Pfarrkirche Saint-Roch im Pariser Stammviertel der Trudons seit 1643 ununterbrochen von Trudon-Kerzen illuminiert wird.

Das Kerzen-Sortiment aus der Manufaktur Cire Trudon

Bis heute werden in der Cire Trudon Manufaktur in Le Perche vollkommen natürliche Kerzen gefertigt, selbstverständlich ohne Paraffin oder sonstige chemische Stoffe. Ihre hohe Reinheit garantiert eine außergewöhnliche Brenndauer von 50 bis 70 Stunden. Kunden der Maison Cire Trudon sind Firmen wie Hermès, Cartier, Guerlain, Kenzo und Dior, aber auch Schlösser, Sterne-Restaurants und -Hotels. Zum Portfolio gehören außerdem Wachsbüsten, Raumdüfte, Duftkerzen und Duftkameen. Besonders begehrt sind heute die Duftkerzen mit teilweise jahrhundertealten rein pflanzlichen Rezepturen, eingelassen in farbiges Murano-Glas mit dem prächtigen Goldwappen der Trudons. Jeder Duft ist einem historischen Moment oder einer Persönlichkeit der französischen Geschichte gewidmet. Zu den Klassikern gehören z.B. die Duftkompositionen „Empire“ (Lavendel, Majoran und Heu) und „Carmélite“ (Orange, Salbei, Rose und Sandelholz), regelmäßig bereichern neue Kreationen wie aktuell die „Joséphine“ die Kollektion. Cire Trudon Kerzen sind weltweit in ausgesuchten Boutiquen, Kaufhäusern und unter der Homepage von Trudon erhältlich.

cire-trudon_kerzen_wachskerzen_manufaktur_duftkerzen