Geldermann hat sein komplettes Sortiment für den Lebensmitteleinzelhandel einem Relaunch unterzogen, ab Mai 2017 präsentiert sich die Marke neu. In Premiumqualität erscheint Geldermann dann in den Sorten Classique Sec, Rosé Sec und Brut in neuer hochwertiger Aufmachung, die auch die Präsentation am POS beinhaltet. Die Premiummarke, die zur Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH gehört, setzt weiterhin auf die traditionelle Flaschengärung und richtet sich mit rund neun Euro zum oberen Ende des Premiumpreissegments hin aus.

Breisach, März 2017. Mit einem neuen und hochwertigen Markenauftritt erscheint Geldermann ab Mai 2017 im LEH und setzt dabei weiter konsequent auf traditionelle Flaschengärung. Zum Relaunch des fast 180 Jahre alten Traditionshauses mit Wurzeln in der Champagne zählen ein neues, bauchigeres Flaschendesign mit eleganten Etiketten und edler Ausstattung, ein hochwertiges Kartondesign und ein gänzlich überarbeiteter Auftritt am POS. „Wir haben die Marke einer kompletten strategischen Neuausrichtung unterzogen. Unser klares Ziel ist es, die Marke Geldermann als Premiummarke zu positionieren und aufzubauen und damit exakt auf die Bedürfnisse unserer Verbraucher nach hoher und authentischer Sektqualität einzugehen“, sagt Cathrin Duppel, Marketingleiterin von Rotkäppchen-Mumm. Mit seiner neuen LEH-Linie vereint Geldermann deutsche Handwerkskunst mit dem französischen Ursprung der Marke. Dabei bietet Geldermann mit dem neuen LEH-Sortiment ein auf die Zielgruppe zugeschnittenes Premiumprodukt zum Preis von neun Euro. Marc Gauchey, Chef de Cave von Geldermann, erklärt: „Meine Herausforderung und mein Ziel waren es, einen sehr guten Sekt herzustellen, der auf die Wünsche unserer anspruchsvollen Kunden eingeht und dessen Spitzenqualität konstant hoch bleibt. Das ist uns gelungen.“

Um die Sortimentsbezeichnung zu vereinheitlichen, wird die absatzstärkste Sorte Carte Blanche umbenannt in Geldermann Classique Sec, ebenso wie Rosé Sec und Brut ist sie ab Mai in bauchigere Flaschen in edlem Masson-Grün gefüllt. Am Flaschenhals sind die Porträts von Gründer Peter und Sohn Alfred Geldermann integriert. Die neuen Etiketten in klarem Silber, zartem Rosé und hellem Gold erinnern an Wappen, Etikett und Kapsel punkten durch edle Haptik. Der neuen Premium-Markenwelt liegt eine Gestaltung in klassischem Dunkelblau mit Kreidezeichnungen der Gründer zugrunde, was sich auch am POS in neuen hochwertigen Displays widerspiegelt. Die traditionelle Flaschengärung wird durch Displaymöbel in Rüttelpultoptik thematisiert. In Fachhandel und Gastronomie ist ein umfangreicher Relaunch für 2018 geplant.

Deutsche Sekttradition mit französischer Seele

Die Ursprünge von Geldermann liegen in der Champagne, wo die Aachener William Deutz und Peter Geldermann 1838 eine Kellerei gründeten und Champagner herstellten. Auf eine Dependance in Hagenau folgte die Gründung des Haupthauses im badischen Breisach. Der Breisacher Schlossberg beherbergt einen über 600 Jahre alten Keller, hier reift der Sekt in traditioneller Flaschengärung bei konstanter Temperatur. Chef de Cave ist der französische Önologe Marc Gauchey: „Mir ist die Verbindung der französischen Seele mit der deutschen Handwerkskunst wichtig, das möchte ich bei meiner Arbeit immer verwirklichen“.

Die UVP für Geldermann Classique Sec, Rosé Sec und Brut in der 0,75 Liter Flasche liegt bei 8,99 Euro. Der Verkaufspreis liegt im alleinigen Ermessen des Handels.

Weitere Informationen unter www.geldermann.de

 

Geldermann

Seit 1838 steht die Geldermann Privatsektkellerei für deutsche Sektkultur mit französischem Erbe, die Erzeugnisse reifen im eigenen Sektkeller in Breisach am Rhein in traditioneller Flaschengärung. Im Jahr 2017 verwirklicht Geldermann einen umfassenden Relaunch, der der Marke den Weg für die Zukunft ebnen soll. Ab Mai sind die Sorten Classique Sec, Rosé Sec und Brut in neuem Design im Lebensmitteleinzelhandel erhältlich, ein Relaunch im Fachhandel wird 2018 erfolgen. Die Geldermann Privatsektkellerei gehört seit 2003 zum Premiumsegment der Rotkäppchen Mumm Sektkellereien GmbH.

 

Pressekontakt:
Gourmet Connection GmbH
Marie Therese Heiser
Telefon:+ 49 (0) 69 2578128-19
mheiser@gourmet-connection.de