Die Designer Färg & Blanche haben für das schwedische Traditionsunternehmen Gärsnäs mit dem neuen Sessel-Modell JULIUS eine besonders ungewöhnliche Materialkomponente unter die Nähmaschinennadel gebracht. „Wood tailoring“ nennt das junge schwedisch-französische Design-Duo seine innovative  und patentierte Fertigungstechnik, bei der die Polsterung, der Bezug und auch die Aussenflächen aus Holz einfach zusammengenäht werden. Fredrik Färg und Emma Marga Blanche bringen in JULIUS serielle Produktion und exklusives Handwerk in eine aussergewöhnliche Umsetzung.

Als serienproduktionstaugliche Module entwickelt, kommen die Rücken- und Seitenschalen als Sessel wie auch als Sofa zur Anwendung. Mit ihrer organischen Form und parallel abgenähten Umrandung erinnern sie an die gewölbten Schilde römischer Legionäre und stehen so für den wahrhaft kaiserlichen Namen des Sessels Pate. Die auffällig gesteppten Nähte verleihen JULIUS seinen besonderen taktilen Reiz und durch die Wahl unterschiedlicher Garnfarben, Holzfurniere und Polsterfarben erhält der einladende Sessel immer wieder ein neues Gesicht.

Dem Leitbild von Gärsnäs entsprechend wird in der bahnbrechenden Fertigungstechnik „Wood tailoring“ Innovation und Nachhaltigkeit auf einen Nenner gebracht: Durch das Zusammennähen der harten Holzschale mit dem weichen Polster wird die Verwendung von Klebstoff massiv reduziert. Die einzelnen Komponenten können leicht wieder getrennt und recycelt werden.

Design: Färg & Blanche

Hersteller: Gärsnäs, Schweden

Homepage: www.garsnas.se

Vertrieb Schweiz: info@omrea.ch