Obwohl die Sommersaison noch nicht vorüber ist, hat Kroatien bereits alle eigenen Rekorde gebrochen. Mit neuen Bestmarken sowohl bei der Anzahl der Touristen als auch bei den Übernachtungen stellt sich Kroatien als absolutes Wunschreiseziel unter Beweis. Von sonnigen Stränden und beeindruckenden Bauten an der Adriaküste bis hin zu faszinierenden Naturparks im Landesinneren – Kroatien hat das ganze Jahr über viel zu bieten. Allein in den ersten sieben Monaten des Jahres, von Januar bis Juli 2016, wurde diese Vielfalt an Angeboten von mehr als 8,4 Millionen Touristen wahrgenommen.

Beachtliches Wachstum bei den Besucherzahlen und Übernachtungen

Basierend auf den offiziellen Daten der Kroatischen Zentrale für Tourismus, verzeichnete Kroatien 8‘393‘781 Touristenankünfte. Dies entspricht einer Steigerung von 9,2 Prozent verglichen mit demselben Zeitraum des letzten Jahres (7‘686‘320). Dieser positive Trend setzt sich auch in den Zahlen der Übernachtungen fort. Im Vergleich zum Vorjahr (36‘254‘458) stiegen diese um 8,8 Prozent auf 39‘439‘451.

Inländische und ausländische Touristen

Von der Gesamtzahl der Besucher sind 7,4 Millionen auf ausländische Touristen zurückzuführen. Dies entspricht einer Steigerung von 9,7 Prozent zum Vorjahr. Des Weiteren verzeichnete Kroatien 36,3 Millionen Übernachtungen von ausländischen Reisenden. Verglichen mit derselben Periode im Jahr 2015 ist dies eine Steigerung von 9,6 Prozent.

Die Anzahl der heimischen Touristen hat sich zum Vorjahr ebenfalls gesteigert. Die inländischen Touristenankünfte erhöhten sich mit 993‘719 um 5,9 Prozent, die Übernachtungen mit 3‘149‘429 um 0,4 Prozent.

Ganzjährig ein ideales Urlaubsziel

Touristen schätzen vor allem die reiche Auswahl an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Kroatien. Das beliebte Ferienziel ist während, vor und nach der Sommersaison ein perfekter Ort für jeden Reisenden. Während die Adriaküste mit sonnigen Stränden und antiken Bauten beeindruckt, zieht das Landesinnere mit wunderschönen Landschaften, Flüssen, hohen Bergen und Naturparks zahlreiche abenteuerlustige Touristen an.

Der Strand schlägt die Berge

Die Mehrheit der Touristen (87,5 Prozent) entscheidet sich bei der Wahl des Reiseziels in Kroatien für die Adriaküste. Diese Zahl zeichnete sich bereits in der Bilanz der ersten Jahreshälfte ab. Die Adriaküste verbuchte 7‘345‘402 Touristenankünfte und somit eine Steigerung von 9,4 Prozent verglichen mit derselben Periode im letzten Jahr. Mit 2,1 Millionen Touristenankünften ist besonders die Region Istrien bei Reisenden beliebt. 25,1 Prozent aller Touristen entschieden sich für Istrien, dies entspricht einer Steigerung von 11,6 Prozent zum Vorjahr. Das Innere des Landes verzeichnete 1‘048‘378 Touristenankünfte und somit eine Steigerung von 7,9 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen stieg sogar um 12 Prozent auf 1‘973‘202.

Die Mehrheit der Gäste kommt aus Deutschland

Die stärksten Märkte im Zeitraum von Januar bis Juli 2016 (im Hinblick auf den Anteil der Übernachtungen) sind: Deutschland (18,3 Prozent), Slowenien (10,9 Prozent), und Österreich (8,6 Prozent). Aus der Schweiz verzeichnete Kroatien insgesamt 139‘431 Ankünfte und 591‘942 Übernachtungen. Dies macht eine Steigerung von 7,5 Prozent bei den Ankünften und 9,9 Prozent bei den Übernachtungen im Vergleich zum letzten Jahr aus. Es ist bemerkenswert, dass das grösste Wachstum der Touristenankünfte von Reisenden aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (144 Prozent) und aus Indien (80 Prozent) erzielt wurde.

Die konstante Steigerung des Einreiseverkehrs sowie die bisherigen Rekordergebnisse aus dem Jahr 2016 sind das Resultat zahlreicher Werbemassnahmen der Kroatischen Zentrale für Tourismus. Jene verfolgt ausserdem die Strategie, die Flugverbindungen zu kroatischen Zielen zu stärken. Die Promotionsaktivitäten zeigen die atemberaubende Vielfalt Kroatiens – von der Natur bis hin zur Architektur.