Am Final des EHC Biel am 11. März 2017 qualifizierte sich Yannic Rieder in der Halbfinalaustragung gegen acht weitere Mitstreiter für die Finalteilnahme auf dem Eis. Am Dienstag überreichte der Pausenspiel-Sponsor Erdgas dem glücklichen Gewinner die Schlüssel zum Erdgas-ŠKODA Octavia für ein Jahr. Die Gasverbund Mitteland AG ist Sponsor des neuen Wagens und setzt somit ein starkes Zeichen für eine nachhaltige Mobilität.

Das Pausenspiel «Ice Race» des EHC Biel lief während der Spielsaison 16/17. Am Finalspiel des EHC Biel wurde unter den drei Finalisten der Hauptgewinn ermittelt. Diese gingen aus den 13 Spielen in Biel hervor. Erdgas überreichte am Dienstag bei der Amag Biel dem glücklichen Sieger Yannic Rieder die Schlüssel für einen Erdgas betriebenen ŠKODA Octavia. Zusammen mit seiner Familie übernahm Yannic seinen Gewinn, da er unter 18 Jahre alt ist, werden sein Vater und seine Mutter den ŠKODA Octavia fahren. Yannik darf dafür vorne mitfahren und sich an das Erdgasfahrgefühl gewöhnen. Mit dem neuen Auto kann die Familie jetzt ein Jahr lang kostenfrei fahren und an jeder Erdgas/Biogas Tankstelle den schadstoffarmen Treibstoff tanken. Die gesamten Einnahmen des Pausenspiels fliessen in die Kasse der Eishockey-Jugendförderung des EHC Biel. «Ich bin sehr glücklich, dass mein Sohn diesen Preis gewonnen hat. Die Umwelt liegt mir am Herzen, daher freut es mich umso mehr, dass unser neuer Familienwagen Erdgas betrieben ist», so Frau Rieder, die Mutter des „Ice Race“ Gewinners.
«Erdgas/Biogas ist ein sinnvoller und äusserst umweltschonender Treibstoff. In Zeiten hoher Mobilität erreichen die verkehrsbedingten Emissionen insbesondere in städtischen Agglomerationen Belastungswerte, die nicht mehr toleriert werden dürfen. Erdgas/Biogas bietet sich daher als sauberen, wirtschaftlichen und verfügbaren Problemlöser an», sagt Kurt Schmidlin, Marketingleiter der Gasverbund Mitteland AG. «Ich wünsche der ganzen Familie viel Vergnügen mit dem neuen Erdgas-ŠKODA», so Schmidlin weiter. Das Unternehmen bedankt sich weiter bei allen Fans und Matchbesuchern für die rege Teilnahme am Pausenspiel.

www.gvm-ag.ch