Die Premium-Limousine Infiniti Q70 hat den Glamour-Faktor

Die Limousine Q70 von Infiniti glänzt nicht nur mit einem klasse Design, sondern hat sich darüber hinaus in unserem zweiwöchigen Fahrzeugtest auch als ein ausgesprochen komfortables Auto bewährt, welches auf langen Autobahnfahrten alle Annehmlichkeiten einer modernen Luxus-Limousine bietet und das auf Reisen über Land- und Passstrassen mit einem angenehm sportlichen Charakter bei relativ geringem Benzinverbrauch positiv aufgefallen ist. Sehr gut gelungen ist neben dem formschönen und eigenständigen Design des Q70 auch die hochwertige Verarbeitung des Innenraums sowie die einfach zu bedienende Bordinstrumente. Hier auf jeden Fall erwähnenswert ist das Premium-Audio-System von Bose im Infiniti Q70. Mit dieser erstklassigen Soundanlage wird auch die profane Fahrt ins Büro zu einem entspannten Trip und Hörgenuss der Extraklasse – ein Grund mehr, um sich täglich in den Q70 zu setzen, meinen wir.

 

Naja, wir haben es gesucht, das berühmte Haar in der Suppe … Gefunden haben wir jedoch höchstens ein paar Fuselchen, die einer Kritik auf sehr hohem Niveau gleichkommen. Um uns nicht dem Vorwurf auszusetzen, wir wären hier beim Online-Magazin PROUDmag auf gut Schweizerdeutsch „Tüpflischisser …“, möchten wir Sie hier darauf aufmerksam machen, dass wir bei PROUD leidenschaftliche Petrol-Heads sind, die einen Wagen intuitiv und nach seinem Lifestyle-Charakter bewerten, und nicht mit der Labor-Pipette den Spritverbrauch und mit dem Lineal den Bremsweg bemessen. Das überlassen wir gerne unseren Kolleginnen und Kollegen … Trotzdem möchten wir am Ende des Testberichts mit Verlaub einige kritische Anmerkungen zur Luxus-Limousine Q70 von Infiniti anbringen.

Der Infiniti Q70 ist exklusiver als ein Ferrari 458 oder ein Aston Martin DB9

Was macht heute eigentlich eine Luxus-Limousine aus? Ein Fahrzeug im Luxus-Segment muss unserer Ansicht nach heutzutage Exklusivität und Individualität ausstrahlen, es sollte ein elegantes Design haben und mit einer edlen Ausstattung aufwarten. Moderne Limousinen müssen sicher und komfortabel sein und im Interieur geräumig und mit einem bedienerfreundlichen Multimedia-System ausgerüstet sein. Ausserdem sollte das Auto wenn möglich wenig Benzin verbrauchen und ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bieten. Mit letzterem meinen wir, dass die Grundausstattung so üppig wie möglich ausfallen muss, während dessen die Liste mit den Ausstattungsvarianten gegen Aufpreis so kurz wie möglich gehalten werden muss.

infiniti_q70_infiniti-q70_modelle_limousine_limousinen_luxus-limousine_neu_neuheit

Unter diesem Gesichtspunkt darf und muss der Infiniti Q70 klar und deutlich als eine der coolsten, schönsten, vernünftigsten und exklusivsten Limousinen betrachtet werden. Exklusiv sind die Modelle von Infiniti – der noblen Tochtergesellschaft des japanischen Autobauers Nissan, deshalb, weil in der Schweiz im Jahr 2014 lediglich 118 Fahrzeuge verkauft wurden. Zum Vergleich, Ferrari hat 2014 357 Exemplare verkauft, Maserati deren 705 und bei Aston Martin waren es 127 neue Immatrikulationen. Damit bewegt sich Infiniti, was den Glamour- und Seltenheitsfaktor ausmacht, in sehr guter und nobler Gesellschaft, namentlich in der Mitte der Grossen, Schönen und Erfolgreichen.

Die Automarke Infiniti hat in der Schweiz die Verkaufszahlen glatt verdoppelt

Wer nun eine seltene Automarke fahren und sich deshalb einen Infiniti zulegen möchte, dem möchten wir hier ausdrücklich nahelegen, sich gefälligst zu beeilen. Weil die Schweizerinnen und Schweizer längst die Exklusivität und Qualität von Infiniti erkannt haben und es deshalb nur noch eine Frage der Zeit ist, wie lange Infiniti (noch) den Ruf als Premium-Marke mit Seltenheitswert oder exotischem Touch geniessen kann. Denn Infiniti hat den Autoverkauf von 2014 auf 2015 auf 227 Neuzulassungen steigern können, was einem rekordverdächtigen Zuwachs von 92,4 Prozent entspricht. Damit hat die edle Tochter von Nissan im Geschäftsjahr 2015 fast doppelt so viele Autos verkauft wie noch im Vorjahr. Im vergangenen Jahr hat übrigens nur eine einzige Automarke stärker zugelegt als Infiniti: Smart konnte in der gleichen Zeit die Verkaufszahlen um 102.8 Prozent steigern. Da Smarts jedoch Autos für notorische Kleindenker mit einer Parklücken-Phobie und keine Luxus-Limousinen à la Q70 sind, ist und bleibt Infiniti 2015 in seiner Klasse der Premium-Limousinen der absolute Klassenbeste, wenn es um die Steigerung der Verkaufszahlen geht. (Quellen Neuimmatrikulationen: www.auto-schweiz.ch; www.agvs-upsa.ch)

infiniti_q70_infiniti-q70_modelle_limousine_limousinen_luxus-limousine_neu

Der Infiniti Q70 ist eine Reiselimousine und Konzertsaal zugleich

Wie bereits erwähnt, hat uns das Design des Infiniti Q70 hervorragend gefallen. Das Fahrzeug hebt sich selbstbewusst und mutig von der Masse der Limousinen anderer Hersteller in frischer Manier ab und überzeugt mit einem eigenen Charakter, der geprägt ist durch formschöne Ecken und Kanten.

Der Innenraum wird einer Luxus-Limousine absolut gerecht. Denn das Interieur bietet jeglichen Komfort, eine luxuriöse Ausstattung, hochwertige Multimedia und erstaunlich viel Platz. Vier überdurchschnittlich grosse Leute finden im Q70 genügend Kopf-/und Beinfreiheit auch bei langen Fahrten. Die Klimaanlage sorgt für eine sehr angenehme Atmosphäre, die Bose-Audio-Anlage liefert Klangkulissen wie in einem Konzertsaal und der Wagen schottet die Passagiere auch bei schnelleren Tempi auf Autobahnen nahezu perfekt vom Aussenlärm ab. Es ist eine Umgebung zum wohlfühlen, zum entspannen, zum geniessen … Es ist ein Reisen mit Stil und Grazie und nicht ein Blochen mit Bleifuss und einer Tüte Zweifel-Chips – well done Infiniti ..!

Was das Fahren anbelangt, so bietet der Infiniti Q70 einerseits des Gefühl regelrecht über die Strasse zu gleiten, ist jedoch auch auf kurvenreichen Strecken ein Automobil mit Spassfaktor. Die Lenkung und das Fahrwerk sind für eine Limousine erstaunlich sportlich ausgelegt und vermitteln Sicherheit und ein authentisches Fahrgefühl. Mit knapp 370 PS ist die Hybrid-Variante des Infiniti Q70 mehr als nur ausreichend motorisiert und wirkt dank einem ausgeklügelten Getriebe trotz einem Gewicht von knapp zwei Tonnen erstaunlich agil und aufgeweckt. Mit ungefähr acht Litern Verbrauch (was leicht über den Angaben des Herstellers liegt) – bei ambitionierter Fahrweise über Stock und Stein, verdient das Hybrid-Auto durchaus das Prädikat umweltfreundlich.

infiniti_q70_infiniti-q70_modelle_limousine_limousinen_luxus

Wo der Infiniti Q70 seine Schwächen offenbart

Wie es sich für unabhängige Autotester ziemt, wollen wir Sie auch auf den einen oder anderen Kritikpunkt aufmerksam machen:

Im Q70 Hybrid ist die Batterie des Hybrid-Antriebs im Heck verstaut, was zulasten des Kofferraumvolumens geht. Mit 350 Liter Stauraum im Hybrid-Modell müssen sich vier Passagiere sehr gut überlegen, was nun mit auf die Reise soll. Das Q70-Modell mit dem Benzinmotor bietet da mit 500 L Kofferraumvolumen wesentlich mehr Stauraum (450 L beim Dieselmodell). Mehr Stauraum lässt sich mit einem Dachträger schaffen. Das verschlechtert zwar den Luftwiderstand und erhöht damit den Spritverbrauch, doch dafür sieht der Q70 auf Pressebildern sogar mit Dachträger verdammt gut aus. Sie haben die Wahl ..!

Die Heckklappe des Q70 ist im Vergleich zur Konkurrenz eher altbacken. Weder öffnet sich der Kofferraum automatisch wenn auf dem Schlüssel die Heckklappe gedrückt wird, noch gibt es Sensoren am Auto, die den Kofferraum automatisch öffnen, wenn Herr oder Frau Schweizer mit vollen Händen davorsteht. Auch hat das Öffnen des Kofferraums mit dem Schlüssel (zumindest bei unserem Testwagen) nicht immer funktioniert.

Die Lampen an den Aussenspiegeln, welche vor Autos warnen, die sich im toten Winkel befinden, geht erst dann an, wenn das überholende Fahrzeug sich bereits mit ihnen auf gleicher Höhe befindet. Ein wenig spät um im Ernstfall noch rechzeitig reagieren zu können. Dafür reagiert das System prompt, wenn Sie den Blinker auf der Autobahn zum überholen setzen und sich in ihrer Nähe ein anderes Auto befindet. Dann warnt ein Ton den Fahrer, dass da im toten Winkel noch ein Fahrzeug heranbraust.

Auf den Rücksitzen ist der Halt auf den ledernen Sitzen nicht optimal. Bisweilen rutschen die Passagiere auf der glatten Oberfläche ein wenig hin und her. Im Winter wäre ausserdem eine Sitzheizung ein zusätzlicher Komfort.

infiniti_q70_infiniti-q70_modelle_limousine_limousinen_luxus-limousine_interieur

Unser Fazit:

Für den Infiniti Q70 Hybrid – wäre er dann eine Aktie, würden wir ganz klar und mit Überzeugung eine Kaufempfehlung aussprechen. Denn der Q70 ist eine Investition in eine entspannte Reisekultur, in jede Menge Fahrspass sowie in eine Automarke, die hier in der Schweiz definitiv ein grosses Potential hat. Und mit dem Geld, das Sie sich beim Kauf eines Infiniti im Vergleich zur Konkurrenz einsparen, können Sie sich glatt einen neuen Portugieser Chronograph von IWC gönnen oder Ihnen selbst und ihrer Gattin einen schönen Wochenendtrip in einem Luxus-Hotel an der französischen Riviera spendieren.

Die Preise für den Infiniti Q70 Modelle beginnen ab 58’000 Franken und betragen für die Top-Varianten bis zu rund 83’000 Franken.

Aktuell bietet das Infiniti-Center in St. Gallen einen Preisrabatt von 15 Prozent.

Mehr Infos unter:

https://de.infiniti.ch/

www.infiniti-stgallen.ch

Infiniti Center St. Gallen
Rorschacher Strasse 284
9016 St. Gallen

Telefon +41 (0)71 282 10 11