Auf der diesjährigen High End, Europas führender Messe für hochwertige Unterhaltungselektronik, stellte das Weimarer Unternehmen Concrete Audio seine jüngste Entwicklung, den Regallautsprecher B1 vor. Aktiv und wireless verspricht das kleine Kraftpaket unkomplizierten Musikgenuss in bester Qualität. Neben der B1 Premiere zeigt Concrete Audio in München den mit dem German Design Award ausgezeichneten Wandlautsprecher F1, das Ergebnis einer Forschungskooperation mit dem Fraunhofer-Institut IDMT.

Ein ultraflacher Betonkorpus wird mit patentierter Array-Technologie kombiniert. 41 elektrodynamische Miniaturlautsprecher wirken wie eine große Membran und ermöglichen bei einer Tiefe von gerade einmal 3,2 Zentimetern eine überzeugende Performance. Die F1 wird wie ein Bild direkt auf die Wand montiert und wirkt trotz eines Gewichtes von 12 kg sehr filigran. „Diskret oder als Blickfang platziert, harmonieren diese Lautsprecher mit unterschiedlichen Wohninterieurs und eignen sich dank kabelloser Ansteuerung auch für Multiroom-Installationen.“ erläutert Frank Nebel, Inhaber der Lautsprechermanufaktur. Speziell für Audiopuristen, aber nicht nur für diese, zeigt Concrete Audio den passiven Standlautsprecher N1, welcher für verlustfreie und völlig natürliche Klangwiedergabe konzipiert wurde. Die Gehäuse fertigt das Unternehmen aus hochfestem Spezialbeton, der die Bildung von störenden Gehäuse-Resonanzen verhindert und authentische Klangerlebnisse ermöglicht.

concrete audio lautsprecher lautsprechersysteme limitiert unterhaltungselektronik

Auf der diesjährigen High End, Europas führender Messe für hochwertige Unterhaltungselektronik, stellte das Weimarer Unternehmen Concrete Audio seine jüngste Entwicklung, den Regallautsprecher B1 vor.


Concrete Audio Lautsprechersysteme werden in limitierter Auflage in Deutschland handgefertigt.

www.concrete-audio.com