„Der Phantom VII wird in diesem Jahr seine letzte große Reise antreten“, so Rolls-Royce CEO Torsten Müller-Ötvös. Die Ankündigung folgt den jüngsten Nachrichten über Testläufe mit einer völlig neuen Aluminiumbauweise, die Rolls-Royce ab 2018 in die Zukunft führen wird. Neben dem Phantom werden auch die Modelle Phantom Coupé und Drophead Coupé eingestellt – jedoch nicht, ohne sich vorher als Sonderedition Phantom Zenith mit nur 50 Fahrzeugen auf dem Markt feiern zu lassen.

 

Die aktuelle siebte Generation des Phantom rollte zum ersten Mal vor mehr als 13 Jahren in Goodwood vom Band. Schnell wurde der Phantom zum Aushängeschild, mit dem Rolls-Royce Motor Cars seine Renaissance als Luxusautomobilbauer begründete. Nun hat dieses herausragende Automobil, das mit seiner Eleganz und seinem Stil den Ruf der Marke Rolls-Royce als Bewahrer puren Luxus festigte, seinen Zenit erreicht, und der Phantom VII verlässt die Bühne.

Der letzte Rolls-Royce Phantom Coupé rollt im November aus dem Werk

Im November dieses Jahres werden zum letzten Mal ein Phantom Coupé und Drophead Coupé aus den Werkhallen in Goodwood rollen. Die Modelle werden nicht ersetzt. Sammler aus der ganzen Welt können sich aber über die spektakuläre Kollektion von 50 einzigartigen Coupés und Dropheads freuen, die als besonderer Abschiedsgruß unter dem Namen „Phantom Zenith“ gebaut werden – eine Hommage an dieses wahrhaft unübertreffliche Automobil in all seiner Vielfalt.

Auch die Phantom VII Limousinen werden dieses Jahr zum letzten Mal hergestellt.