Der neue Rolls-Royce Dawn ist inspiriert vom Silver Dawn und bietet das Erlebnis eines einzigartigen Super-Luxus-Automobils – eine wahrhaft coole und zeitgemäße Interpretation dessen, wie 2015 ein viersitziges Cabriolet in diesem Segment aussehen sollte. Ähnlich wie der Silver Dawn von 1952 ist auch der neue Rolls-Royce Dawn eigenständig, weil über 80 Prozent seiner Karosseriekomponenten spezifisch sind. Großes Augenmerk wurde darauf gelegt, dass auch der neue Dawn das Versprechen des souveränen Dahingleitens erfüllt, wie es alle Rolls-Royce tun, die das Werk in Goodwood verlassen. Dazu wurden sogar spezielle Reifen entwickelt, die fast den Eindruck des Schwebens über der Straße vermitteln.

 

Ganz allgemein umfasst eine 2+2-Konfiguration Sitze für den Fahrer und den Beifahrer sowie zwei teilweise erheblich engere Sitze im Fond für Passagiere auf kurzen Strecken oder für Kinder. Den hinteren Sitzen fehlt es dabei an Beinfreiheit, was den Komfort und die Funktionalität des Fahrzeugs ganz erheblich reduziert. Im Fall von Cabriolets hängt das oft damit zusammen, dass die Hersteller nicht in der Lage sind, gleichzeitig Platz für Verdeck, Gepäck und Passagiere zu schaffen. Aus der kompromisslosen Umsetzung dieser drei Ansprüche entstand indes ein neues Segment offener Fahrzeuge, das exklusiv von Rolls-Royce besetzt wird.

Der Rolls-Royce Dawn ist ein charmantes Luxus-Cabriolet

Der neue Rolls-Royce Dawn schmeichelt dem Auge des Betrachters durch sein markantes, aber dennoch elegantes Außendesign mit klassischer Rolls-Royce Anmutung und Präsenz. Er ist das lebhafteste Rolls-Royce Modell mit charmant–verführerischen Qualitäten und bringt ein neues Maß an Raffinesse in das Segment der offenen Fahrzeuge – ein berauschendes Gefühl grenzenloser Freiheit.

rolls-royce_rolls-royce-dawn

Zudem bietet er einen neuen Grad der Leichtigkeit und der Entspannung in Verbindung mit überlegener Dynamik – und das alles ohne Einschränkungen bei Komfort und Platzangebot. Der neue Rolls-Royce steht damit für aktive und gemeinschaftliche Unternehmungen und wird eine breitere, jüngere Käufergruppe auf der ganzen Welt ansprechen.

Der Rolls-Royce Dawn erinnert im Profil an einen Sportwagen

Einmal mehr besitzt auch der neue Dawn die berühmten Rolls-Royce Coach Türen, die dem Fahrzeug einen besonders eindrucksvollen Auftritt verleihen. Die Türen setzen die langen vorderen Kotflügel fort und spannen so eine Linie, die Fahrzeuglänge und Platzangebot auch optisch betonen. Auch wenn das Profil an einen Sportwagen erinnert, so sorgen die Türen für einen besonders komfortablen Ein- und Ausstieg der Fondpassagiere. Es geht dabei nicht um ein „Herauskommen“ aus dem Fahrzeug, sondern um ein stilvolles Aussteigen wie aus einem exklusiven Riva Boot an einem privaten Anleger in Monaco oder am Comer See.

Natürlich – und wie von Rolls-Royce nicht anders zu erwarten – dienen die Coach Türen auch einem anderen wichtigen Zweck, außer den Zugang zum Innenraum zu ermöglichen. Genauso wichtig ist es, dass sie der Karosserie zusätzliche Festigkeit und Stabilität verleihen, weil sie die Konstruktion einer ununterbrochenen A-Säule ermöglichen.

Der Rolls-Royce Dawn überzeugt mit einem einzigartigen Innenraum

Der Rolls-Royce Dawn bietet vier Einzelsitze und erfüllt das Versprechen, ein vollwertiger Viersitzer ohne Kompromisse bei Komfort oder Platzangebot zu sein. Die Sitze wurden so gestaltet, dass sie gleichermaßen ergonomisch wie elegant sind. Passend dazu zieht sich eine durchgängige Mittelkonsole durch den Innenraum. Der obere Lehnenbereich beherbergt den Sicherheitsgurt und ist ebenso mit Leder und Holz umschlungen, so dass kein Bruch der fließenden Linien entsteht. Die Hölzer der Mittelkonsole weisen ein Winkelmuster auf, das in Verbindung mit den bild- und spiegelbildlich angeordneten weiteren Holzelementen den Eindruck rascher Beschleunigung vermittelt.

Ohne Frage ist das technische Highlight des neuen Rolls-Royce sein Verdeck. Um ein wahrer Rolls-Royce zu sein, musste auch der Dawn das stille Fahrerlebnis bieten, für das Rolls-Royce so berühmt ist. Gleichzeitig war aus Gründen der Ästhetik, der Romantik und der Markenansprüche ein Textilverdeck die einzige Wahl für Rolls-Royce. So gibt es beim Fahren nichts Romantischeres, als in einem Cabriolet nachts im Regen unterwegs zu sein und die Tropfen auf das Dach prasseln zu hören. Im Dialog mit Rolls-Royce Kunden wurde klar, dass diese genauso über das Thema dachten.

rolls-royce_rolls-royce-dawn_luxuslimousine_luxus_auto_innenraum

Die hochwertige Hifi-Anlage im Rolls-Royce Dawn

Für diejenigen, die sich weniger Gedanken um die Stille machen, sondern vielmehr am Musikgenuss interessiert sind, wurde das Rolls-Royce Bespoke Audio System an die besonderen Anforderungen im Rolls-Royce Dawn angepasst. Das von den Klangspezialisten von Rolls-Royce bis ins kleinste Detail auf die beiden Persönlichkeiten des Fahrzeugs abgestimmte Bespoke Audio System ist die umfassendste Hifi-Anlage, die je für ein Automobil entwickelt wurde. Unabhängig davon, ob das Verdeck offen oder geschlossen ist, stellt Bespoke Audio eine perfekte Klang-Balance und -Performance sicher. Dazu waren Toningenieure waren während des gesamten Entwicklungsprozesses eingebunden und wurden – einzigartig in der Automobilbranche – bei allen Veränderungen konsultiert, die Einfluss auf den Klang des Audiosystems hatten. 16 individuell abgestimmte Lautsprecher liefern mit ihren Theater- und Studio-Einstellungen ein Klangerlebnis, das besser als live ist. Während sich zwei Basslautsprecher im Kofferraum befinden, wurden sieben Hochtöner sorgfältig über den gesamten Innenraum verteilt. Das System nutzt außerdem ein hochempfindliches Mikrofon, um permanent die Umgebungsgeräusche wahr zu nehmen und Lautstärke sowie Klangeinstellungen so anpassen zu können, dass zu jedem Zeitpunkt maximaler Hörgenuss sichergestellt ist. Ergänzt wird diese Technologie von einer Frequenz- und Phasen-Korrektur, die potenziell laute Momente oder Todpunkte eliminiert, die von äußeren Einflüssen verursacht werden.

Fahrwerk und Chassis des Rolls-Royce Dawn

Neben den unbestreitbaren Innovationen bei der Verdeckentwicklung führt der Rolls-Royce Dawn aber auch zahlreiche andere technische Neuerungen ein.

Die Herausforderung bei der Entwicklung eines Cabriolets liegt in der Beibehaltung einer hohen Torsionsstabilität der Karosserie, ohne dabei das Fahrzeuggewicht zu sehr in die Höhe zu treiben. Die Torsionsstabilität ist von entscheidender Bedeutung, um das Rütteln, das bei vielen Cabrios zu spüren ist, zu minimieren und so zur dynamischen Gelassenheit des Fahrzeugs beizutragen.

Der Motor des Rolls-Royce Dawn

Das pochende Herz und die Seele jedes Rolls-Royce ist der 6,6-Liter-Twin-Turbo-V12-Antrieb. Mit seiner Leistung von 420 kW (570 PS) bei 5.250 U/min und einem maximalen Drehmoment von 780 Newtonmetern bei 1.500 U/min ist das Fahrerlebnis im Dawn mit nichts zu vergleichen. Verstärkt wird diese Erfahrung durch eine dynamische Anpassung des Gaspedals, die bei mittlerer Gaspedalstellung für ein um bis zu 30 Prozent besseres Ansprechverhalten sorgt.

In Summe ist der neue Rolls-Royce der kraftvollste offene Viersitzer, den es gegenwärtig gibt. Dank seiner fortschrittlichen Technologie ist er leichter und effizienter als die Mehrzahl der kompromissbehafteten 2+2-sitzigen Cabriolets auf dem Markt.