Zeitgleich mit der Weltpremiere des neuen E-Klasse T-Modells von Mercedes-Benz präsentiert Mercedes-AMG das neue E 43 4MATIC T-Modell. Die erste Performance-Stufe des Multitalents bietet mit dem 295 kW (401 PS) starken 3,0-Liter-V6-Biturbomotor, dem Automatikgetriebe 9G-TRONIC mit verkürzten Schaltzeiten, dem heckbetonten Allradantrieb AMG Performance 4MATIC und dem eigenständigen Sportfahrwerk die AMG-charakteristische hohe Fahrdynamik und mehr Agilität.

 

Das markante Exterieurdesign und das sportlichere Interieur unterstreichen die Zugehörigkeit zur AMG Familie und signalisieren auf den ersten Blick, worum es beim neuen E 43 4MATIC T-Modell geht: die markentypische Driving Performance. Wie bereits bei der E-Klasse Limousine hat Mercedes-AMG auch beim T-Modell die Leistung des Sechszylinders mit Hilfe zweier größerer Turbolader und spezifischer Software-Applikationen auf 295 kW (401 PS) gesteigert. Das maximale Drehmoment von 520 Newtonmetern steht bereits ab 2.500/min zur Verfügung. Dieses Package garantiert Fahrleistungen auf dem Niveau eines Sportwagens: Den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 km/h absolviert das neue E 43 4MATIC T-Modell in 4,7 Sekunden, die Geschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt.

Sportlich und markant: das Exterieur-Design

Mit seinem markanten Exterieur-Design ist das neue E 43 4MATIC T-Modell sofort als Mitglied der AMG Familie zu erkennen. Drei große Öffnungen in der Frontschürze unterstreichen den kraftvollen und selbstbewussten Auftritt. Zwei Querfinnen sowie der Frontsplitter sind in Silberchrom ausgeführt. Ein angedeuteter horizontaler Flic an den äußeren, schwarzen Gittern unterstützt die optische Präsenz und stellt einen Bezug zum Motorsport her. Der Diamantgrill mit verchromten Pins und die singuläre Querlamelle in Hochglanzschwarz mit Einlegern in Hochglanzchrom sind weitere Erkennungszeichen des E 43 4MATIC T-Modells. Hochglanzschwarz lackierte und glanzgedrehte 19″ AMG Leichtmetallräder im Fünf-Doppelspeichen-Design dominieren die Seitenansicht. Hinzu kommen sportliche Schwellerverkleidungen und die „BITURBO 4MATIC“ Plakette auf den vorderen Kotflügeln. Auch das Heck setzt charakteristische Akzente und vermittelt mit zwei Endrohrblenden in Hochglanzchrom mit Mittelsteg eine besondere sportliche Ästhetik. Das Zierelement der Heckschürze in Diffusoroptik ist in Silberchrom gehalten, der Dachspoiler auf der Heckklappe in Wagenfarbe lackiert.

mercedes-benz mercedes-amg amg modelle sportwagen limousinen neuheiten neu modell

Im E 43 4MATIC T-Modell kommt das Automatikgetriebe 9G-TRONIC zum Einsatz.

Sportliche Ausprägung mit eigenständigen Details: das Interieur-Design

Das Interieur bekräftigt die dynamische Ausrichtung des neuen E 43 4MATIC T Modells mit zahlreichen individuellen Details. Die durchgehende Applikation von Zierelementen in authentischen Materialien sowie einheitliche Farben und Materialien von der Instrumententafel bis in die Türverkleidungen führen zu einem Wrap-around-Effekt, der den Fahrer zur Einheit mit dem T-Modell werden lässt. Die vorherrschende Innenfarbe schwarz erhält mit roten Akzenten reizvolle Kontraste. Ideal für eine engagierte Fahrweise ist das unten abgeflachte Multifunktions-Sportlenkrad in Leder Nappa schwarz mit teilweiser Perforation und roten Ziernähten. Es verfügt über die neuen Touch Control Buttons zur Steuerung des gesamten Infotainments, ohne die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen. In den Sportsitzen finden Fahrer und Beifahrer dank des verbesserten Seitenhalts auch bei forcierter Fahrweise eine sichere Position. Die Polsterung in Ledernachbildung ARTICO/Mikrofaser DINAMICA schwarz mit roten Ziernähten (optional: Leder Nappa mit Zierstreifen in Mikrofaser DINAMICA und roter Paspel) verfügt über eine eigenständige Sitzgrafik. Passend zum Sitzdesign sind die Türmittelfelder und die Armaturentafel in Ledernachbildung ARTICO mit roten Ziernähten gestaltet. Aluminium-Sportpedale mit schwarzen Noppen, die schwarze Dachverkleidung und die roten Sicherheitsgurte setzen weitere sportliche Akzente.

Das Widescreen-Cockpit mit hochauflösendem, farbigem Multifunktions-Doppeldisplay lässt sich individuell konfigurieren und zeigt eine eigenständige AMG Grafik. Hier lassen sich auch zahlreiche Fahrdynamikparameter anzeigen. Im AMG-spezifischen Bedienfeld der Mittelkonsole kann der Fahrer mit separaten Tasten die Funktionen für den manuellen Getriebemodus (Langzeit-M), die AMG RIDE CONTROL Verstelldämpfung und das 3-stufige ESP® anwählen.

mercedes-benz mercedes-amg amg modelle sportwagen limousinen neuheiten neu modell motoren

Das markante Exterieurdesign weist auf die AMG Familie hin.

Viel Leistung, wenig Verbrauch: der AMG 3,0-Liter-V6-Biturbomotor

Der V6-Biturbomotor zeichnet sich durch kraftvolle Leistung bei gleichzeitig niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten aus. Für die hohe Leistungsausbeute von 295 kW (401 PS) sind unter anderem neue, größere Turbolader und der auf 1,1 bar erhöhte Ladedruck verantwortlich. Die beiden Turbolader sind motornah verbaut und sprechen besonders spontan an. Die NANOSLIDE® Beschichtung der Zylinderlaufbuchsen wurde auch in den Formel 1 V6 Hybrid Turbomotoren von Mercedes-Benz weiterentwickelt. Sie ist besonders hart und damit verschleißarm, reduziert gleichzeitig aber auch die Reibung und trägt damit zur erhöhten Effizienz bei. Das Gleiche gilt für die strahlgeführte Mehrfacheinspritzung mit bis zu 200 bar Kraftstoffdruck. Optisch ist das AMG Triebwerk an der Motorabdeckung mit rotem Aluminium-Einleger zu erkennen.

Automatikgetriebe 9G-TRONIC mit verkürzten Schaltzeiten

Im neuen E 43 4MATIC T-Modell kommt das Automatikgetriebe 9G-TRONIC zum Einsatz, das die Mercedes-AMG Entwickler für ein dynamischeres Fahrerlebnis speziell abgestimmt haben. Durch die eigenständige Software-Applikation konnten die Schaltzeiten des 9-Gang-Getriebes deutlich verkürzt werden. Die Mehrfachrückschaltung ermöglicht schnellere Zwischenspurts, während die Zwischengasfunktion in den Fahrprogrammen „Sport“ und „Sport Plus“ das Fahrerlebnis noch emotionaler macht. Zudem ermöglichen definierte Zündungseingriffe schnellere Gangwechsel als in den Modi „Eco“ und „Comfort“. Über einen eigenen Taster in der Mittelkonsole kann der Modus „Manuell“ angewählt werden. Das Schaltverhalten richtet sich nach dem angewählten Fahrprogramm und die Gangwechsel können nun über die Schaltwippen am Lenkrad ausgeführt werden. Außerdem bleibt das Getriebe im jeweils gewählten Gang und schaltet nicht automatisch hoch, wenn die Motordrehzahl den Begrenzer erreicht.

Mehr Agilität: das Sportfahrwerk auf Basis AIR BODY CONTROL

Für mehr Agilität, ein neutraleres Kurvenverhalten und höhere Traktion auch bei forciertem Einsatz haben die Affalterbacher Entwickler ein eigenständiges Sportfahrwerk auf Basis AIR BODY CONTROL konstruiert. An der Vierlenker-Vorderachse kommen eigenständige Achsschenkel und Traggelenke zum Einsatz; sämtliche Bauteile wurden hinsichtlich der Steifigkeit optimiert. Ein höherer negativer Sturz an der Vorderachse und an der Raumlenker-Hinterachse steigert die Querdynamik. Die Elastokinematik wurde an beiden Achsen generell steifer ausgelegt. All diese Maßnahmen verbessern die Agilität und fördern die Dynamik. Das Mehrkammer-Luftfederungssystem mit sportlichem Feder-Dämpfer-Setup und kontinuierlicher Verstelldämpfung kombiniert ausgezeichnete Fahrdynamik mit hohem Abrollkomfort. Eine Verhärtung der Federrate, zum Beispiel in Kurven oder beim Bremsen, reduziert wirkungsvoll Wankbewegungen. Die Dämpfung passt sich automatisch an jedem Rad jeweils der aktuellen Fahrsituation und dem Straßenzustand an. Dies geschieht schnell und präzise über getrennte Ventile für die Zug- und Druckrichtung in den Dämpfern. Außerdem lässt sich die Dämpferkennlinie in den drei Stufen „Comfort, „Sport“ und „Sport Plus“ vorwählen und ermöglicht damit eine größere Spreizung zwischen hohem Langstreckenkomfort und sportlicher Fahrdynamik.

mercedes-benz mercedes-amg amg modelle sportwagen limousinen neuheiten neu modell innenraum interieur

Das Interieur bekräftigt die dynamische Ausrichtung des neuen E 43 4MATIC.

Den sportlichen Charakter des E 43 4MATIC T-Modells betonen auch die optional lieferbaren Wunschausstattungen: Sie reichen von AMG Performance Sitzen mit erhöhtem Seitenhalt über Nappa-Lederpolsterung, Carbon-Elemente im Interieur und Exterieur bis hin zu 20″-Rädern im Bicolor-Design.

www.mercedes-benz.com