Das Herz des Südpazifiks: Die Inseln von Tahiti

la Ora na, Maeva und Manava- mit diesen drei Worten und der traditionellen Übergabe einer duftenden Blumenkette aus Tiaré Blüten werden Sie auf den Inseln von Tahiti traditionell willkommen geheißen. Weiße Sandstrände, türkisfarbenes Meer, eine atemberaubende Vielfalt an Kultur, Farben, Flora und Fauna, exotische Speisen, Vulkangipfel, Ringatolle und ganzjähriger Sonnenschein mit konstanten Temperaturen um die 27 Grad Celsius – das alles macht Französisch Polynesien im Südpazifik aus.

Etwa 17.000 km von Europa entfernt, im Herzen der Südsee, besteht Französisch Polynesien aus insgesamt fünf Archipelen, die sich über ein Meeresgebiet von 4 Millionen qkm erstrecken und aus den Gesellschaftsinseln, den Tuamotu Inseln, den Marquesas, den Gambier Inseln und den Austral Inseln bestehen. Diese 118 Inseln und Atolle warten nur darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

Die beste Reisezeit für französisch Polynesien

Französisch Polynesien gilt als Ganzjahresdestination und genießt ein tropisches Klima welches Sie mit bis zu 3.000 Sonnenstunden pro Jahr verwöhnt. Die angenehme Temperatur wird gekühlt durch Passatwinde, die das ganze Jahr über wohltuende Frische bringen. Man unterscheidet zwei Jahreszeiten: Die heiße, feuchtere, welche von November bis März andauert und die warme, trockenere von April bis Oktober. Die Wassertemperatur der Lagunen beträgt konstante 26°C.

tahiti ferien urlaub tierwelt pflanzenwelt temperaturen wassertemperaturen meer sandstrand reise pflanzenwelt

Das tägliche Leben im Einklang mit dem Rhythmus der Wellen zusammen mit den Inselbewohnern zu teilen, ist unbeschreiblich.

Vom MANA erfüllt

Die Inseln von Tahiti sind vom Mana erfüllt. Und nichts liegt näher, denn schließlich ist es in der tahitianischen Kultur das Mana, in dem alles Leben steckt: Mana hat alten Legenden zufolge die Inseln erst hervorgebracht und ist die Lebenskraft in allen Dingen und Lebewesen. Auf Ihrer Reise werden Sie jeden Tag das Mana aufs Neue spüren, denn es ist allgegenwärtig wenn Sie sich den Inseln gegenüber öffnen. Sie können es schmecken, sehen und fühlen und jeder Gast kehrt mit seinem ganz eigenen MANA Erlebnis wieder nach Hause zurück.

Das versteckte Paradies der Tuamotus entdecken

Tatsächlich Fuß auf ein Atoll zu setzen, ist ein unvergessliches Erlebnis. Eine Kette von Koralleninseln, die eine türkisblaue Lagune umschließt und sich über dutzende Kilometer erstreckt, ist vom Flugzeug aus ein atemberaubender Anblick. Allein die Vorstellung, dass hier Menschen leben, umgeben vom riesigen Ozean, ist fast surreal. Das tägliche Leben im Einklang mit dem Rhythmus der Wellen zusammen mit den Inselbewohnern zu teilen, ist, selbst für ein paar Tage, unbeschreiblich. Auf diesen winzigen Inseln hat Tahitis Zuchtperlen-Industrie ihren Ursprung. Die meistbesuchten Atolle sind Rangiroa, Fakarava und Tikehau – sie alle haben Hotels mit internationalen Standards. Darüber hinaus verfügen diese als auch die anderen unbekannten Atolle über familienbetriebene Gästehäuser, in denen Besucher herzlich willkommen sind.

tahiti ferien urlaub tierwelt pflanzenwelt temperaturen wassertemperaturen meer sandstrand reise reisezeit

Französisch Polynesien gilt als Ganzjahresdestination und genießt ein tropisches Klima welches Sie mit bis zu 3.000 Sonnenstunden pro Jahr verwöhnt.

Die Kultur und ein Souvenir der besonderen Art

Eine besonders wichtige Rolle in der tahitianischen Kultur spielt der Tanz. Dieser ist nicht nur eine außergewöhnlich schöne Kunstform, sondern ist eine Hommage an die Ahnen und die uralte Kultur der Inselbewohner. Jede der verschiedenen Tanzformen, ob der Otea welcher damals ausschließlich von Männern aufgeführt wurde oder auch der Pa’o’a welcher die Herstellung von Bastmatten (Tapa) miemt, sie alle erzählen Geschichten aus vergangenen Tagen und erhalten somit Jahrhunderte alte Traditionen.

Der Archipel der Marquesas oder auch «Land der Männer» sind die wildesten und zugleich ursprünglichsten Inseln in Französisch Polynesien. Eine Gruppe von Gebirgsinseln mit dunkelgrünen Bergspitzen, die aus dem grossen indigoblauen Ozean aufragen. Begeben Sie sich auf der Inselgruppe der Marquesas auf die Suche nach dem Ursprung der Tattookunst, denn bevor es Einzug in die moderne Welt fand, schmückten sich der Legende nach bereits die Ma´ohi mit Tätowierungen um der allmächtigen Gottheit Ta´aora zu gefallen. Die in bevorzugt schwarzer Farbe gestochenen Ornamente stellen  in der Regel Elemente aus der Tier- und Pflanzenwelt dar und sind somit Sinnbild von Naturverbundenheit und  Schönheit. Jedes der Tattoos hat eine tiefergehende Bedeutung  oder  stellt den Schutzgeist der Familie dar, weshalb sie sich einer solchen Beliebtheit erfreuen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.tahiti-tourisme.de

Kontaktieren Sie das Fremdenverkehrsamt unter:

Tahiti Tourisme
c/o Eyes2market GmbH
Fasanenstrasse 2
25462 Rellingen
Tel.:+49 (0)4101-6968802
info@tahiti-tourisme.de