Geleitet von der Erkenntnis, dass Form und Grösse des Glases den Weingenuss beeinflussen, entwickelte Claus J. Riedel mit seiner Serie „Sommeliers“ bereits 1958 die weltweit ersten „weinfreundlichen“ Gläser. Später wurde die Serie von Georg J. Riedel weiterentwickelt, indem er sie traubenspezifisch abstimmte. 2015 perfektioniert nun Maximilian J. Riedel die Serie mit der Edition „Riedel Superleggera“.

 

„Superleggera“: Nomen ist hier Omen, denn sie ist „super leicht“, diese neue Kreation aus der Glasmanufaktur in Kufstein, Tirol. Die Gläser der ersten bleifreien und handgefertigten Glasserie sind perfekt ausbalancierte Instrumente des Trinkgenusses, die nicht nur durch ihre Leichtigkeit, sondern auch mit ihrer schlankeren Optik – bedingt durch veränderte Stielhöhen – überzeugen. Die Brillanz der handgefertigten Unikate ist einzigartig und bleibt auch bei Reinigung in der Spülmaschine erhalten.

Die Serie ist erhältlich im gehobenen Fachhandel oder im Onlineshop von Riedel.