Die Südtiroler Region Alta Badia feiert diesen Sommer erstmals den „Giro d’Italia dei Sapori“, eine kulinarische Tour zu den italienischen Geschmäckern. Dabei bekochen Sterneköche in insgesamt zehn Berghütten Liebhaber der guten Küche und erlesener Weine. Die Hütten können auf Wanderwegen inmitten der malerischen Landschaft des UNESCO Welterbes Dolomiten erwandert werden. Mit verschiedenen weiteren kulinarischen Events rundet Alta Badia seine Initiative „Aufstieg mit Genuss“ ab.

 

Aufstieg mit Genuss ist wieder da. Seit mehreren Jahren repräsentiert diese Initiative den Genuss-Höhepunkt des Sommers in Alta Badia und lockt mit vielen Veranstaltungen für Liebhaber der guten Küche und erlesener Weine.

In diesem Sommer wird das Motto dieses Programms „Giro d’Italia dei Sapori“ sein. Die Königsetappe des Giro d’Italia 2016, die in Alta Badia stattfinden und am 21. Mai ihre Ankunft in Corvara haben wird, bildet den Anstoss zu einer gastronomischen Tour der feinen Geschmäcker und der hochwertigen regionalen Produkte Italiens. Die zehn Berghütten, die teilnehmen werden, sind jeweils mit einem Sternekoch gepaart. Diese Köche wiederum repräsentieren die Regionen, in denen die 99. Ausgabe des Giro d‘Italia unterwegs ist, der einer der meistbeachteten Sportevents weltweit ist. Für Millionen von Fans ist der Giro eine Institution, besitzt eine einzigartige kulturelle und soziale Qualität.

Auf den Spuren des Giro d‘Italia durch ganz Italien von Kalabrien bis Piemont, auf der gesamten Halbinsel von Süd nach Nord, von Ost nach West locken hier Begegnungen mit der echten italienischen Küche den kulinarischen Traditionen der einzelnen Regionen. Jeder Sternekoch lässt sich bei der Gestaltung seiner Rezepte von den Bräuchen seiner Region inspirieren. Diese gastronomischen Spezialitäten können sehr viel erzählen von der Geschichte und von den Traditionen ihrer Heimatregion. Sie sind natürlich auch geprägt von den jeweiligen regionalen Produkten und vom Schaffen des Küchenchefs und seiner persönlichen Geschichte. Und das folgt den Strassen, die Schauplatz des Giro d‘Italia sein werden.

Mit ihren Rezepten setzen die Köche ganz auf die Authentizität der Produkte und auf höchste Qualität. Das Resultat wird jeweils ein Gericht sein, das einerseits auf der Tradition basieren, dazu aber auch von der Kreativität und dem persönlichen Stil des Küchenchefs geprägt sein wird. Die Gerichte werden dann während der gesamten Sommersaison in den teilnehmenden Hütten, begleitet von einem Südtiroler Wein, aufgetischt werden.

Bei diesem Angebot können die Liebhaber der guten Küche ihre ganz individuelle Tour zu den italienischen Geschmäckern (Giro d’Italia dei Sapori) geniessen und dabei ihre bevorzugten regionalen Spezialitäten kosten. Der Weg zu den Hütten führt entweder auf schönen Wanderwegen zu Fuss oder mit einer Bergfahrt mit einer Seilbahn. Alternativ kann man die Hütten auch im Sattel eines E-Bikes bequem erreichen. Die E-Bikes können bei einer der Movimënt Areals Stationen auf 2000 m Höhe oder bei den Tourismusbüros in Corvara, La Villa oder La Val geliehen werden. Südtirol ist nicht nur Schauplatz der Königsetappe des Giro d‘Italia. Am 22. Mai findet das Bergzeitfahren auf der Seiser Alm statt und in Brixen startet die Etappe am 24. Mai.

Weitere Informationen: www.altabadia.org