Zum zweiten Arden British Day sind am Sonntag, den 17. September, von 11 bis 18 Uhr alle Automobil-Enthusiasten auf die grünen Wiesen der Burg Zelem in Kranenburg, Zelemerweg 15, eingeladen. Bereits im vergangenen Jahr kamen rund 700 Interessierte an den Niederrhein, um knapp 250 britische und 100 andere „klassische Automobile im Zeichen der Burg“, so das Motto des Tages, zu bewundern.

Der Eintritt ist wieder frei. Anmeldungen werden gerne über www.arden.de/classic oder per E-Mail an classic@arden.de angenommen.

In entspannter Atmosphäre treffen Automobil-Enthusiasten auf britischen Flair in historischem Ambiente. Dazu Jochen Arden, Geschäftsführer der Arden Automobilbau GmbH:

„Packen Sie Ihren Picknickkorb und besuchen Sie uns mit Ihrem Oldtimer – ebenso sind Zweiräder und nicht-englische Fabrikate willkommen.“

Bei der Premiere im vergangenen Jahr zeigten sich zum Beispiel englische Sportwagen der 50er und 60er Jahre, Youngtimer aus den 80ern sowie imposante Fahrzeuge der Vorkriegszeit. Selbstverständlich sind auch Automobil-Begeistertere eingeladen, die (noch) keinen eigenen Klassiker ihr Eigen nennen. Ein Rahmenprogramm für große und kleine Besucher rundet die Veranstaltung ab.

Der alte Rittersitz liegt zwischen Kranenburg und Kleve, am Rande des kleinen Dorfes Mehr versteckt und blickt auf eine 1000jährige Geschichte zurück, die ihre Blütezeit im ausgehenden Mittelalter bis Ende des 18. Jahrhunderts erlebte. Den Römer als Kastell gedient, in einer Handschrift der Abtei Echternach bereits im 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt, zählt die Burg heute zu den ehrwürdigsten Anlagen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. Jochen Arden begann im Jahr 2000 mit einer umfangreichen Instandsetzung der Burg, die 13 Jahre später Ihren Abschluss fand.

Auch für die Firmenhistorie spielt Burg Zelem eine besondere Rolle. 1972 wurde dort in einem alten Backhaus der Grundstein für die heutige Arden Automobilbau GmbH gelegt. In dem Firmenwappen erscheint ein schwarzer Jaguar, der sich vor den drei Türmen des Bauwerks zuhause fühlt, so dass das das Zusammentreffen von eleganten Fahrzeugen vor der historischen Kulisse im Rahmen des Arden British Day kaum passender sein könnte.

Mit einer eigenen Jaguar-Baureihe machte sich das Unternehmen im Bereich Veredelung weltweit einen Namen. Mittlerweile zählen die ersten Arden Jaguar bereits zu Oldtimern, so dass es inzwischen zu einer Herzensangelegenheit für Gründer Jochen Arden wurde den Bereich Classic auszubauen. Der in den 90er Jahren nach Krefeld gezogene Betrieb bietet heute neben Veredelungen für Jaguar, Range Rover, Bentley und Mini unter anderem auch eine zertifizierte Fachwerkstatt für historische Fahrzeuge.

 

Sonntag, den 17. September 2017 von 11-18h
– Eintritt frei –

Burg Zelem
Zelemerweg 15 in 47559 Kranenburg Mehr
www.arden.de | www.burg-zelem.de
Tel.: 02151-37 23 13
Fax: 02151-37 23 23

Kontakt:
Dr. Christine Arden (christine.arden@arden.de)