FURRER-JACOT – Einzigartige Karbonringe „Swiss Made“

FURRER-JACOT beweist mit seiner neuen innovativen Karbonring-Kollektion erneut, dass die Marke auch 154 Jahre nach seiner Gründung das international führende Trau- und Schmuckring Haus ist. Denn im Gegensatz zu den Schmuckstücken anderer Anbieter ist jeder Karbonring von FURRER-JACOT in alter Tradition eine echte Einzelfertigung „Swiss Made“. Die Karbonfasern werden von Hand auf jeden der Ringe aufgewickelt und geben so jedem einzelnen Ring eine eigene besonders attraktive Oberflächenstruktur.

Möglich wird dies eigens durch die Tatsache, dass bei FURRER-JACOT jeder Schritt nach Vorgaben des hauseigenen Chefdesigners ausgeführt wird, was die einzigartige Verbindung aus herausragendem Design, vererbtem Wissen über die traditionelle Handwerkskunst und modernster Techniken garantiert. Für die neue Kollektion werden Karbonfasern bester Schweizer Qualität als Roving (aus tausenden von einzelnen Karbonfasern zusammengefasster „Faden“) von Hand auf die Ringe aufgewickelt – die dadurch entstehende Oberflächenstruktur verleiht jedem einzelnen Schmuckstück seine individuelle und dadurch besonders attraktive Note. Das Modell „Navette“ ist ein Paradebeispiel für ein Design, das bisher nicht möglich war.

FURRER-JACOT repräsentiert typisch schweizerische Tugenden

Furrer-Jacot bietet neun unterschiedliche Designs an, die natürlich als Trauring getragen werden können, jedoch weit darüber hinausgehen, sind sie doch viel mehr hochwertige Fashion-Ringe. Gold oder Platin bilden bei allen die Basis – die Damenmodelle sind zudem mit Diamanten oder Edelsteinen besetzt. Drei klassische Modelle mit linearen Karboneinfassungen, wovon eines durch seine spezifische Pentagonform auffällt, die bisher auf dem Markt nicht erhältlich war, bilden das Grunddesign. Herausragend, insbesondere für den sportlich-attraktiven Look, ist der Ring mit seitlich aufgesetzten Schrauben (Herren) oder Diamanten (Damen). Das gleiche Motiv mit kompakter Karboneinfassung findet sich auch in zwei neuartig geschwungenen Karbonringpaaren. FURRER-JACOT ist es hier als bisher einziger Manufaktur gelungen, das Karbonmuster auch entlang der geschwungen Form durchgehend zu gestalten. Eine edle Form für edle Steine: Mit einer zweigeteilten Karbonstruktur präsentieren sich jene beiden Modelle, deren Mittelschiene auf Wunsch mit Diamanten besetzt werden kann.

Besonders stolz ist FURRER-JACOT zum einen auf seinen Ring mit konkaver Ringoberfläche, einem Designelement, das bisher bei Karbonschmuck nicht möglich war und die Eleganz des Trägers speziell unterstreicht, und zum anderen auf sein Kronmodell „Navette“: Bei ihm wird das Roving in aufwändig filigraner Handarbeit um die Gold- und Diamantnavetten gewickelt, was zu einem einzigartigen Designeffekt führt. Exklusiveren Karbon-Goldschmuck gibt es nicht – die Stücke von FURRER-JACOT sind spürbar beseelt von der Leidenschaft zum Detail, von hochstehender Handwerksarbeit und innovativster Produktionsmethoden.

Alle Karbonringe in 750 Gold, 950 Platin oder 950 Palladium erhältlich.

FURRER-JACOT schafft Unikate mit lebenslanger Garantie

Die von FURRER-JACOT für seine Karbonringe angewendete Methode ist äußerst aufwändig und fügt sich gerade deshalb in die lange Tradition des Hauses ein, nämlich authentisch und exklusiv zu sein. Durch das Wickeln von Hand entsteht bei jedem Stück eine individuelle Struktur, die der Ringform folgt und seine Einzigartigkeit unterstreicht. Dafür verbürgt sich FURRER-JACOT – wie bei allen seinen Schmuckstücken – mit einer Unikat-Nummer und einer lebenslangen Garantie.

Kontakt

www.furrer-jacot.com