ZENITH – Ausdruck des uhrmacherischen Erbes

Der Name “Kapitän” weckt Träume. In ihm klingt das Echo langer reisen, Gefahren und einträglicher Geschäfte mit fernen Handelshäusern … perfekt muss derjenige, der zum Kapitän ernannt wird – sofern er die Prüfung erfolgreich besteht – die Kunst des Navigierens beherrschen, präzise muss er den Kurs halten können. Einst war der Kapitänstitel den Offizieren vorbehalten, die ein Schiff des Königs führten. Captain, das ist nun auch der Name einer Kollektion, die den vollendeten Ausdruck des uhrmacherischen Erbes des Hauses ZENITH verkörpert. Ein Wissen, das – ebenso wie die Hochseenavigation – innerhalb der Mauern der Manufaktur aus Le Locle von Uhrmacher zu Uhrmacher weitergegeben wird. Die neue Kollektion bereichert sich um drei Modelle mit Komplikation: Gangreserve, Mondphasen und zweite Zeitzone.

Die drei neuen Modelle schöpfen ihre Inspiration aus der Uhrenlinie Captain, die 1952 als eines der Aushängeschilder der Automatikuhren aus dem Hause ZENITH entworfen wurde. Die Uhren von 2011 gehen den von den ursprünglichen Modellen beschrittenen Weg weiter. Das gesamte uhrmacherische Wissen und Können – Technik, chronometrische Präzision und Ästhetik – fließt in diese drei Kreationen ein, die mit ihren facettierten und rho dinierten Dauphine-Zeigern und lang gezogenen, von Hand aufgebrachten Indizes eine unverkennbare Reminiszenz an historische Zeitmesser sind. Das Gehäuse hat sich vergrößert und misst heute ganze 40 mm. Wie vor 50 Jahren ist es die technische und chronometrische Meisterleistung, die die Entwicklung dieser Kollektion leitete. Die mit Elite-Kalibern ausgestatteten Modelle der neuen Generation basieren auf einem halben Jahrhundert zusätzlicher uhrmacherischer Erfahrung. Die Manufakturwerke, verziert mit „Côtes de Genève“-Dekor und Perlierung, sind durch einen Saphirboden sichtbar.

Die “Captain power reserve” von ZENITH

Die Gangreserve war eine der zentralen Funktionen der Marinechronometer, von denen die präzise Errechnung des Längengrades abhing. An Bord wurde dieses Instrument pfleglich behandelt, denn von seiner Präzision hing das Überleben der gesamten Mannschaft ab. Derjenige, der mit der Wartung betraut war, konnte anhand der Gangreservefunktion den Aufzug optimieren, da er genau die Spannung der Spiralfeder des Federhauses kannte. Diese praktische Funktion tauchte schon sehr früh in der Geschichte der Manufaktur ZENITH auf, die bereits 1910 ein erstes Patent zum Schutz eines exklusiven Systems einreichte. Die Captain Power Reserve ist mit einem ultraflachen Werk mit einer Bauhöhe von 4,675 mm ausgestattet, die Gangreserveanzeige befindet sich bei zwei Uhr, das Datum bei sechs Uhr. Der Zeitmesser ist in drei Versionen erhältlich, mitsilbernem oderschwarzem Zifferblatt mit „Clou de Paris“-Guillochierung in einem Edelstahlgehäuse oder einem silbernen Zifferblatt in einem 18-Karat-Roségoldgehäuse.

Das Modell “Captain Grand Date moonphase”

Nach dem Bordchronometer waren die Gestirne die zweitwichtigsten Verbündeten der Seeleute. Anhand ihrer Position am Himmel konnte der Längengrad des Schiffs errechnet werden. Mit Hilfe von Längen- und Breitengrad konnte der Kapitän seine Lage bestimmen und mit Präzision den Kurs zum Zielort festlegen. Das Mondphasenmodell ZENITH reproduziert auf seinem Zifferblatt den Verlauf des nächtlichen Himmelskörpers – Neumond, erstes Viertel, Vollmond, letztes Viertel. Die Mondphasenfunktion war zuvor bereits in die ZENITH Taschenuhren integriert. Die Funktion wird über ein Fenster bei sechs Uhr angezeigt, während das Datum bei halb zwei angeordnet ist. Die Captain Grand Date Moonphase ist in zwei Versionen erhältlich, mit silbernem Zifferblatt mit „Clou de Paris“-Guillochierung in einem Edelstahlgehäuse oder 18-Karat-Roségoldgehäuse.

Der Zeitzeuge “Captain DualTime” von ZENITH

Verlassen wir einen Augenblick die Ozeane und erheben uns in die Welt der Flugzeuge. Die Uhren mit GMT-Funktion sind die direkten Erben der Eroberung der Lüfte. 1955 präsentiert ZENITH eine Uhr mit mehreren Zeitzonen für Flugzeugpiloten. Das Modell schöpft seine Inspiration direkt aus den Flugnavigationsinstrumenten ZENITH, die seit 1920 direkt in das Cockpit integriert wurden. Das Modell Captain Dual Time verfügt über einen GMT-Zeiger, der sich durch seine besondere Gestaltung abhebt: Seine blaue Spitze sorgt für eine optimale Ablesbarkeit. Die Einstellung dieses Zeigers erfolgt über einen Drücker bei zehn Uhr. Dieser Mechanismus ermöglicht es, die zweite Zeitzone mit einem einfachen Handgriff einzustellen, ohne Gefahr zu laufen, die Uhrzeit zu verstellen. Die Captain Dual Time ist in zwei Versionen erhältlich, mit silbernem oder schwarzem Zifferblatt mit „Clou de Paris“-Guillochierung in einem Edelstahlgehäuse mit Metall-oder Alligatorlederband.

Die drei Captain-Modelle

Die drei Captain-Modelle wurden für den stilsicheren Mann entworfen und bieten jedes für sich eine nützliche Zusatzfunktion. Die Linie Captain verbindet schnörkellose Linienführung mit starker Identität und verkörpert eine sehr maskuline Eleganz. Sie fügt sich perfekt in die Reihe der „Klassiker“ von ZENITH ein. Eine Uhr für die Weiten des Meeres, eine Uhr für Kapitäne.

Kontakt

www.zenith-watches.com