INFINITI – Sportlimousine für Individualisten

Mit dem erstmalig in Europa und als einziges Modell in dieser Klasse mit Diesel-, Benzin- und Hybridantrieb angebotenen Infiniti M sorgt die japanische Premiummarke für Unruhe im europäischen Oberklasse-Establishment. Technisch hochmodern und perfekt verarbeitet, präsentiert sich der elegante Infiniti M jenseits des europäischen Mainstreams als eine leistungsstarke Alternative für Individualisten. Mit einem athletischen Auftritt und einer sinnlichen Kabine präsentiert sich die von Infiniti sehnlichst erwartete Alternative zum europäischen Oberklasse-Wettbewerb zugleich als Manifestation der für die japanische Premium-Marke charakteristischen Leidenschaft für Fahrfreude, Perfektion und Technologie.

Die Hingabe an emotionale Ästhetik und Fahrdynamik wurde noch nie so deutlich wie beim Infiniti M, der mit drei Motorisierungen angeboten wird – mit einem Diesel- sowie einem Benzinmotor, und ab dem Frühjahr 2011 auch mit einem Hybridantrieb. Die elegante, plastische Formgebung des Infiniti M ist inspiriert von der Coupé-Studie Essence, die 2009 mit ihrer ästhetischen Interpretation von Wind- und Wellenformen für Aufsehen sorgte. Passend zu ihrem Frontmotor/ Hinterradantrieb-Layout warten alle europäischen M Modelle mit den klassischen Proportionen einer Sportlimousine auf. Die weitgehend aus gewichtssparendem Aluminium bestehende Karosserie glänzt mit einer exzellenten Aerodynamik (cw: 0,27 und Null Auftrieb bei hohem Tempo). Unter dem Coupé-artigen Kleid präsentiert sich der Infiniti M insbesondere für die Fondpassagiere als wahres Raumwunder (919 mm Beinfreiheit, 957 mm Kopffreiheit) und damit als eines der geräumigsten Fahrzeuge in dieser Klasse.

Infiniti setzt im Premium-Segment neue Akzente

Wie alle Infiniti Modelle ist auch der Infiniti M serienmäßig überaus reichhaltig ausgestattet. Dementsprechend kurz ist die Aufpreisliste. Besonders die Premium-Versionen glänzen mit einem serienmäßigen Komplettpaket modernster Sicherheits- und Komfortsysteme, die es für die meisten Konkurrenten nicht einmal gegen Aufpreis gibt. Neben bewährten Innovationen aus dem Hause Infiniti, wie dem Connectiviti Infotainmentsystem und dem Scratch Shield-Kratzschutz-Lack, wartet der Infiniti M mit zahlreichen Neuheiten auf. Ein System zur Geräuschunterdrückung gehört dazu ebenso wie eine hochmoderne Forest Air™ Klimaautomatik und ein spritsparendes Eco Pedal™ für Modelle mit Benzinmotor. Auch das bei allen Premium-Versionen serienmäßig vorhandene Dynamic Safety Shield-Paket bekommt Zuwachs durch den Toter-Winkel-Assistenten (Blind Spot Intervention™) – das weltweit erste System zur Vermeidung einer Seitenberührung.

Die dritte Generation des M ist ein komplett neues Auto, dessen Design und Fahreigenschaften gezielt auf europäische Vorlieben abgestimmt sind. Ein souveränes und stabiles Kurvenverhalten ist deshalb ebenso selbstverständlich wie ein exzellenter Fahrkomfort. Für ersteres sorgt die von Infiniti perfektionierte FM (Front-midship) Plattform, und für letzteres bietet Infiniti weltweit erstmalig Zwei-Kolben-Stoßdämpfer an.

Der in Europa voraussichtlich am stärksten nachgefragte M30d wird vom ersten Infiniti Dieselmotor angetrieben. Dieser eigens für Europa entwickelte 3,0-Liter V6-Diesel mit Piezo-Einspritzung leistet 238 PS (175 kW) und entwickelt ein Drehmoment von 550 Nm bei einem CO2–Ausstoß von 199 g/km. Die theoretische Reichweite (im offiziellen außerstädtischen Fahrzyklus) liegt bei über 1.300 km. Den Sprint von 0 auf 100 km/h bewältigt der M30d in 6,9 Sekunden. Der M37 nutzt den charismatischen 3,7-Liter Infiniti V6 mit verbrauchsmindernden VVEL (Variable Valve Event and Lift) Zylinderköpfen. Die souveräne Kraft von 320 PS (235 kW) geht einher mit einem sich gleichförmig aufbauenden und in 360 Nm gipfelnden Drehmoment. Für die Übertragung der Leistung auf die Straße sorgt beim M30d und beim V6 die Infiniti 7-Stufen-Automatik mit Adaptive Shift Control. Dazu gibt es für die S-Versionen elegante Lenkrad-Schaltwippen aus massivem Magnesium.

Die GT-Modelle von Infiniti sind von Hause aus sportlich in der Auslegung

Der oberhalb der Basisversion angesiedelte GT ist betont luxuriös ausgestattet und bietet unter anderem ein hochwertiges Interieur aus superweichem Halbanilinleder, das bei anderen Premiummarken oftmals nur für teures Geld zu haben ist. Ein handgearbeitetes Mittelkonsolendekor aus japanischer Weißesche mit Silberstaubfarbe, beheizte und belüftete Vordersitze und ein adaptives Kurvenlicht (Adaptive Front-lighting System AFS) sind ebenfalls serienmäßig vorhanden. Ausgesprochen sportiv präsentiert sich der S mit der aktiven Allradlenkung (4-Wheel Active Steering 4WAS), die Infiniti traditionell seinen dynamischsten Modellen mit auf den Weg gibt. Ein Sportfahrwerk, 20-Zoll Leichtmetallräder im Doppelspeichen-Design, Bremsen mit gegenüberliegenden Kolben (4 Kolben vorn) und formschöne Schaltwippen aus massivem Magnesium weisen den S ebenfalls als betont fahrerorientiertes Modell aus. In der Kabine setzen lederbezogene Sportsitze (beheizt und belüftet), Aluminium-Pedale und ein schwarz lackiertes Dekor markante Akzente. Äußerlich geben sich S Modelle durch ihren sportlichen Frontstoßfänger und die schwarzen Gehäuse der serienmäßigen ASF-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht zu erkennen.

GT Premium und S Premium Modelle sind von Haus aus mit allem ausgestattet, was die M Baureihe zu bieten hat. Dazu gehört auch das Dynamic Safety Shield-Paket mit dem weltweit ersten Toter-Winkel-Assistenten (Blind Spot Intervention™), der seitliche Kollisionen mit von hinten herannahenden Fahrzeugen verhindern hilft. Ebenfalls im Serienumfang der Premium-Versionen enthalten sind eine Forest Air™-Klimaautomatik, ein Bose® Soundsystem mit 16 Lautsprechern und das vielbeachtete Infiniti Infotainmentsystem Connectiviti+ mit einem festplattengestützten (30 GB) Navigationssystem inklusive hochauflösendem Touchscreen, 3D-Grafik und Michelin Guide Reiseinformationen. Für M37 Modelle mit Benzinmotor gibt es das Infiniti Eco Pedal™. Diese Weltneuheit erzeugt bei einer zu verbrauchsintensiven Gangart einen leichten Gegendruck im Gaspedal, und animiert so den Fahrer zu einer sparsameren Fahrweise.

Infiniti bietet punkto Innenausstattung hohe Qualitätsstandards

Mit der gleichen Ästhetik und Liebe zum Detail gestaltet wie das Exterieur, bezieht das Interieur des Infiniti M seinen besonderen Reiz aus seiner taktilen Qualität, die sich schon bei der ersten Berührung bemerkbar macht. Für sein bisher hochwertigstes Limousinen-Interieur hat Infiniti jedes Detail unter die Lupe genommen, angefangen bei der Form der Schalter bis hin zur Haptik der Bezüge. Das Ziel: Gewährleistung der Material- und Verarbeitungsqualität bis ins kleinste Detail. Das Ergebnis: Qualität mit Integrität und eine natürliche Wohlfühlatmosphäre. Der für Infiniti typische Fahrer-Fokus kommt beim neuen M in Form einer – ebenfalls vom Essence inspirierten – Cockpit-Mulde ganz besonders zur Geltung. Fahrerposition, Ausführung und Verstellbarkeit der Sitze – beide Vordersitze sind serienmäßig 10-fach elektrisch verstellbar – sind ebenso wie die Anordnung der Bedienelemente so gewählt, dass die Person hinter dem Lenkrad sich entspannt und jederzeit als Frau/Herr der Lage fühlt.

Mit der Armaturentafel hat Infiniti ein ergonomisches Meisterstück abgeliefert. Die Instrumentierung mit Fine Vision-Elektrolumineszenz-Anzeigen und logisch gruppierten Bedienelementen garantiert einfachste Bedienung. Die Schalter wurden völlig neu gestaltet und in ihrer Haptik abgestimmt. Das lederbezogene Multifunktionslenkrad ist beheizt (in allen Modellversionen) und lässt sich auf Knopfdruck horizontal und vertikal verstellen (ebenfalls in allen Modellversionen). Im I-Key (alle Modelle) sind die Positionen von Lenkrad, Fahrersitz und Außenspiegeln abgespeichert, so dass der Fahrer sie nicht immer wieder neue einstellen muss.

Auch für die vorn und hinten sitzenden Passagiere ist der Qualitätsfaktor schon beim Öffnen der Türen evident. Auch die Liebe zum Detail merkt man überall. So sind etwa die handgearbeiteten Holzdekorteile in den GT-Modellen mit Silberstaubfarbe behandelt und stellen mit ihrem spiegelblanken Finish eine Verbindung zwischen Tradition und Moderne her. Halbanilinleder – weich, glatt, dabei enorm strapazierfähig und mit der natürlichen Optik eines Anilinleders – ist ein Luxusartikel erster Wahl. Aber was anderswo mit einem hohen Aufpreis zu Buche schlägt, gehört im GT und GT Premium zur Serienausstattung. Markant gestaltete Aluminium-Details oder schwarz lackierte Dekorteile in der Basisversion verleihen der Kabine eine besondere Aura. Selbst die für Infiniti typische Analoguhr bekam ein neues Design.

Eine solche Fülle von Naturmaterialien und ein so überaus harmonisches Design machen die Kabine zu einem sinnlich verlockenden Aufenthaltsort, der dazu noch viel Platz bietet. Mit 2.900 mm ist der Radstand des Infiniti M länger als bei den meisten Wettbewerbern, so dass fünf Insassen bequem Platz finden.

Von sehr komfortablen bis hin zu sehr sportlichen Fahreigenschaften

Alle M-Modelle basieren auf der FM (Front-midship)-Plattform mit weit unten und hinten eingebautem Motor – daraus beziehen alle Versionen des Infiniti M auf kurvigen Straßen ihr souveränes Handling mit dem ausgeprägten Feeling eines Hinterradantriebs. In weiten Teilen wurde der Infiniti M von Fahrern für Fahrer entwickelt. So verdankt der M beispielsweise sein intuitives Lenkgefühl maßgeblich dem Feedback von Testfahrern. Anerkannte Stärken der Marke Infiniti haben wesentlich dazu beigetragen, dass der neue M den besten Sportlimousinen Europas auf Augenhöhe begegnen kann. Leichtbaukomponenten, adaptive Technologien und eine aus dem Rennsport übernommene Motorbauweise mit Grundplatte gehören dazu ebenso wie eine raffinierte Chassis-Bauweise, eine nahezu optimale Gewichtsverteilung und eine bewährte Radaufhängung an Doppelquerlenkern. Wer noch mehr Sportlichkeit möchte, liegt mit den S-Versionen richtig. Sie bieten serienmäßig ein Glanzstück aus dem Infiniti Arsenal sportlicher Handling-Technologien: die aktive Allradlenkung (4-Wheel Active Steer 4WAS).

Der Infiniti M verdankt sein in allen Situationen komfortables Fahrverhalten nicht zuletzt seiner neuen Mehrlenker-Hinterachse. Die Zwei-Kolben-Stoßdämpfer sorgen zusätzlich für eine neutrale Straßenlage, die den Insassen lästige Aufbaubewegungen weitestgehend erspart. Bei der Realisierung verließen sich die Infiniti Ingenieure auch auf die Mithilfe von Passagieren aus Fleisch und Blut. In der Entwicklungsphase wurden Testfahrzeuge mit unterschiedlicher Fahrwerkseinstellung über einen Testparcours mit unterschiedlicher Fahrbahnbeschaffenheit, unter anderem mit Temposchwellen, geschickt. Im Fond des Autos saß immer ein Passagier, der während der Fahrt mit der Hand verschiedene Texte abschreiben sollte – was nicht immer in Schönschrift gelang… Das Ergebnis ist ein Fahrgastraum, in dem man nicht nur leserlich schreiben, sondern auch konzentriert lesen, sich ungestört unterhalten oder sich einfach nur entspannt zurücklehnen kann.

Infiniti mit einer breiten Motoren-Palette

V9X V6-Diesel

Die neueste, kühnste und individuellste Hochleistungs-Limousine auf Europas Straßen wird vom ersten Infiniti Dieselmotor angetrieben, der eigens für Europa entwickelt wurde. Der 3,0-Liter-V6-Common-Rail-Diesel mit Piezo-Hochdruckeinspritzung (1.800 bar) wartet mit Kenndaten auf, die jedem Einzelturbo-Diesel in dieser Klasse zur Ehre gereichen – darunter einem imposanten Drehmoment von 550 Nm schon ab 1.750 Umdrehungen. Der V9X ist in jeder Hinsicht ein echter Infiniti Motor, dabei aber so flexibel, dass er sich auch für den Einbau in andere front-, hinterrad- und allradgetriebene Alliance-Modelle eignet. Vom ersten Moment an nahm Infiniti maßgeblich Einfluss auf die Entwicklung des Motors, so etwa durch die richtungsweisende Entscheidung für einen Zylinderblock aus Gusseisen mit Vermikulargraphit (CGI). Er gewährleistet das niedrige Gewicht und die Laufruhe, die man gemeinhin eher mit einem Benzinmotor verbindet.

Die im M30d und anderen Infiniti Modellen verbaute Version des V6 weist zahlreiche Eigenheiten auf, um den hohen Ansprüchen in Autos der japanischen Premiummarke zu genügen. Zylinderblock, Kurbelwelle, Ansaugkrümmer, Einspritzsystem, Abgasrückführung, Turbolader, Ölwanne und Krümmerkatalysator gibt es so nur beim Infiniti V6. Dieser unterscheidet sich auch optisch grundlegend von den V9X Versionen in anderen Alliance-Fahrzeugen. In Verbindung mit der serienmäßigen 7-Stufen-Automatik mit Adaptive Shift Control (ASC) bewältigt der M30d den Sprint von 0 auf 100 km/h in 6,9 Sekunden und erreicht eine elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Der kombinierte Verbrauch liegt bei 7,5 l/100km. Im offiziellen außerstädtischen Fahrzyklus reicht der 80-Liter-Tank theoretisch für über 1300 km. Der CO2-Ausstoß liegt bei 199 g/km.

VQ37 V6-Benzinmotor

Der M37 nutzt den charismatischen 3,7-Liter Infiniti V6 mit verbrauchsmindernden VVEL (Variable Valve Event and Lift) Zylinderköpfen. Der Motor besteht komplett aus Aluminium und weist eine zweiteilige Grundplatte auf. Diese aus dem Rennsport übernommene Konstruktion ist steifer ist als eine einteilige Platte. Sie mindert deshalb Vibrationen noch effektiver und erlaubt höhere Konstantdrehzahlen ohne Einbußen bei der Zuverlässigkeit. Die Variable Valve Event and Lift Technologie optimiert die Effizienz und ermöglicht zugleich einen optimalen Kompromiss zwischen Leistung, Agilität, Sparsamkeit und Abgasverhalten. Durch permanentes Anpassen des Ventilhubs und damit der dem Brennraum zugeführten Luftmenge sorgt das VVEL-System für eine intensivere Verbrennung und steigert so Drehmoment und Leistung. Und weil die Luftansaugung nicht von einer konventionellen Drosselklappe sondern von den Ventilen gesteuert wird, hängt der Motor extrem spontan am Gas. Der VVEL-Motor ist sparsamer und abgasärmer als ein Motor mit herkömmlichem Ventiltrieb. Dazu klingt er bei hohen Drehzahlen auch noch betont sportlich – das Ergebnis einer speziellen Abstimmungen der gleichlangen Abgaskrümmer – und entwickelt seine Leistung souverän aus einem progressiv und nicht auf kurze Leistungsspitzen angelegten Drehmomentverlauf.

Der Motor leistet 320 PS (235 kW) bei 7.000 Umdrehungen und entwickelt sein maximales Drehmoment von 360 Nm bei 5.200 Umdrehungen in einer progressiv ansteigenden Kurve. Die Infiniti 7-Stufen-Automatik mit Adaptive Shift Control ist in allen M Modellen serienmäßig verbaut. Bei den S-Versionen gibt es dazu Lenkrad-Schaltwippen aus massivem Magnesium. Mit ihnen kann der Fahrer die Gänge von Hand durchschalten, wenn er maximale Kontrolle über das Geschehen wünscht. Oder wenn er eines des sportlichsten V6-Triebwerke auf dem Markt einfach hören und spüren will. Mit der ASC 7-Stufen-Automatik erreicht der M37 eine (elektronisch abgeregelte) Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h und entwickelt das Sprintvermögen eines Sportwagens mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 6,2 Sekunden. Der Verbrauch liegt im kombinierten Zyklus bei 10,2 l/100km und der CO2-Ausstoß bei 235 g/km.

Infiniti Direct Response Hybrid

Herzstück des M35h mit Frontmotor und Heckantrieb ist ein innovatives Antriebssystem, bestehend aus einem Elektromotor und zwei Kupplungen. Diese Technologie macht den M35h so sparsam und abgasarm wie ein kleineres Auto mit einem schwächeren Motor. Zugleich bewahrt die Antriebstechnologie genau die Attribute, die man an einem Infiniti schätzt: hohe Leistung, lineare Leistungsabgabe und das agile Handling eines Fahrzeugs mit Hinterradantrieb – verbunden mit dem Charisma eines gefeierten V6-Motors. Die direkte Leistungsabgabe des Benzin- bzw. Elektroantriebs an die Hinterräder ist ausschlaggebend für die Gesamteffizienz des M35h und das durchgängig agile und harmonische Fahrgefühl. Die erste (trockene) Kupplung sitzt zwischen dem 3,5-Liter-V6-Saugmotor und dem Elektromotor. Mit ihr kann der V6 komplett abgekoppelt werden, wenn der Elektromotor im Energieabgabe- und Energierückgewinnungsmodus zugeschaltet ist. Das Abkoppeln des V6-Motors reduziert mechanische Verluste und steigert die Effizienz des Elektromotors.

Diverse Antriebsaggregate erlauben ein hohen Grad an Individualisierung

Der Elektromotor leistet 68 PS (50 kW) und entwickelt bereits bei 1000 Umdrehungen ein Drehmoment von 270 Nm. Der Motor erfüllt eine Doppelfunktion als Antrieb – entweder allein oder für maximales Beschleunigen zusammen mit dem V6 – und als Generator. Dabei lädt der Motor die Batterie wie ein normaler Generator auf und speichert zusätzlich die Energie, die ansonsten im Schiebebetrieb und beim Bremsen verlorengehen würde.

Den Part des Benzinmotors übernimmt der Infiniti 3,5-Liter-V6 mit 225 kW (306 PS). Auf ihn fiel die Wahl wegen seiner Drehmomentcharakteristik (350 Nm bei 5000 Umdrehungen), die perfekt zur Leistung des Elektromotors passt.

M30d/M37 (Basisvariante)

Sicherheit und Technologie

• 6 Airbags
• Infiniti Fahrmodus-Wahlschalter mit den Optionen Normal, Eco, Sport und Snow
• Eco-Kontrollleuchte
• Zentrales Farbdisplay mit Infiniti Controller
• Rückfahrkamera mit Display, Einparksensoren vorn und hinten
• Absenken der Außenspiegel bei Rückwärtsfahrt
• Aktive Kopfstützen vorn
• Regen- und Lichtsensor
• Automatisch abblendender Rückspiegel
• Geschwindigkeitsregelung/Geschwindigkeitsbegrenzer
• ISOFIX-Befestigungspunkte auf dem Rücksitz

Entertainment und Kommunikation

• Audiosystem mit 6 Lautsprechern und eingebautem Geräuschunterdrückungssystem
• 1CD-Player mit MP3/WMA-Kompatibilität und Infiniti Music Box (2GB)
• USB/iPod-Anschluss und AUX-in-Cinch
• Bluetooth®-Anschluss für Mobiltelefone mit Spracherkennung
• Bluetooth®-Audiostreaming

Komfort

• Elektrisch 10-fach verstellbarer Fahrersitz mit elektrisch einstellbarer Lordosenstütze
• Elektrisch 10-fach verstellbarer Beifahrersitz mit elektrisch einstellbarer Lordosenstütze
• Lenksäule mit elektrischer Höhen- und Längseinstellung
• I-Key mit Smart-Access-Funktion, Kofferraumentriegelung, intelligenter Zündung
• Memory-Funktion für Fahrersitz, Lenksäule und Außenspiegel (vernetzt mit I-Key)
• Beheiztes Multifunktionslenkrad
• Innenverkleidung aus japanischer Esche
• Sequentielles Beleuchtungssystem
• Infiniti Analoguhr
• Zwei-Zonen-Klimaautomatik mit automatischer Luftzirkulationssteuerung
• Beleuchtete Innenspiegel (auf Fahrer- und Beifahrerseite)
• Skidurchreiche

Exterieur

• 18-Zoll-Leichtmetallräder im 10-Speichen-Design
• Elektrisches Glasschiebedach
• Bi-Xenon-Scheinwerfer mit automatischer Niveauregulierung und Scheinwerfer-Waschanlage
• LED-Schlussleuchten
• Scratch Shield-Kratzschutz-Lack
• Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchten

M30d GT/M37 GT (Komfortvariante)

Zusätzlich zur Basisausstattung

• Halbanilin-Lederausstattung
• Beheizte und belüftete Sitze vorn
• Innenverkleidung aus Weißesche mit Silberstaubfarbe
• Bi-Xenon-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht (Adaptive Front-lighting System AFS)

Optionen: Metallic-Lackierung, Notersatzrad anstelle des Reifenreparatursets, Multimedia-Paket (Connectiviti+ HDD-Navigations- und Infotainmentsystem, Forest AirTM)

M30d S/M37 S (Sportvariante)

Zusätzlich zur Basisausstattung

• Aktive Allradlenkung
• Sportfahrwerk
• 20-Zoll-Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design
• Doppelzangen-Bremssystem mit gegenüberliegenden Kolben (4 Kolben vorn)
• Frontstoßfänger im Sport-Design
• Bi-Xenon-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht (Adaptive Front-lighting System AFS)
• Schwarze Scheinwerfergehäuse
• Ledersitzbezüge
• Vordersitze im Sport-Design
• Beheizte und belüftete Sitze vorn
• Pedale und Fußstütze aus Aluminium
• Innenausstattung mit schwarzem Lack

M30d/M37 GT Premium und S Premium (Technologiepaket)

Zusätzlich zur GT/S-Ausstattung

• Kurvenbremsassistent
• Dynamic Safety-Shield-Pake:
• Intelligente Geschwindigkeitsregelung mit Low Speed Following-Funktion
• Toter-Winkel-Warnsystem und Toter-Winkel-Assistent
• Abstandsregelsystem
• Auffahrwarnsystem
• Spurverlassenswarner mit Spurhalteassistent
• Intelligenter Bremsassistent
• Eco Pedal™ (nur M37)
• Touchscreen-Display mit hoher Auflösung
• Festplattenbasiertes (30GB) Connectiviti+ Navigationssystem mit Spracherkennung
• Forest Air™ Klimaautomatik mit Plasmacluster™ Luftreiniger und Trauben-Polyphenolfilter
• Elektrisch betriebene Heckfenster-Sonnenblende
• Bose® Premium Soundsystem mit 16 Lautsprechern und Engine Harmonic Cancellation
• Festplattenbasierte (10GB) Infiniti Music Box mit 1 CD/DVD-Player unterstützt von der Gracenote® Musikdatenbank

Infiniti für maximale Sicherheit

Der Schutz von Insassen und anderen Verkehrsteilnehmern bei einem Unfall spielt im Sicherheitskonzept des Infiniti M eine ebenso wichtige Rolle wie die aktiven Kollisionsvermeidungstechnologien des in allen Premium-Versionen serienmäßig vorhandenen Dynamic Safety-Shield-Pakets. Wie bei allen Infiniti Modellen hatte auch beim M die passive Sicherheit bereits in der Entwicklungsphase absolute Priorität. Das belegt allein schon die immens steife Karosseriestruktur mit integrierten Knautschzonen. Aktive Kopfstützen sind an den Vordersitzen ebenso Standard wie Gurtsensoren und eine Sitzbelegungserkennung für den Beifahrersitz. Das Infiniti Advanced Airbag System (IAAS) umfasst Zwei-Stufen-Airbags plus Hüft- und Brust-Airbags vorn sowie von vorn bis hinten durchgehende Kopfairbags zum Schutz aller Insassen bei einem Seitenaufprall.

Kontakt

www.infiniti.com

www.infiniti.eu

www.infiniti.ch