Die BRABUS Breitversion für den Mercedes SLS

Einem exklusiven Automobil einen noch aufregenderen Auftritt zu verleihen ist die Domäne von BRABUS. Mit der neuen BRABUS WIDESTAR Breitversion erhält der Mercedes SLS AMG einen maßgeschneiderten Designeranzug. Neben dem extravaganten Karosserieprogramm aus Hightech-Carbon bietet der Veredler für den Flügeltürer ultraleichte Schmiederäder, ein elektronisch verstellbares Ride Control Komfort-Fahrwerk, einen Titan-Hochleistungsauspuffanlage mit elektronisch gesteuertem Soundmanagement und individuelle BRABUS Ausstattungen für das Interieur an.

Um den SLS noch muskulöser wirken zu lassen, entwickelten die Designer maßgeschneiderte BRABUS WIDESTAR Verbreiterungen für die Hinterachse. Wie alle Karosseriekomponenten werden auch diese Teile aus extrem leichtem und dennoch enorm widerstandsfähigem Carbon gefertigt, wie es auch in der Formel 1 zum Einsatz kommt. Die Aufsatzteile für die hinteren Kotflügel und die Heckschürze sorgen nicht für eine noch spektakulärere Optik: Sie schaffen auch Platz für spezielle Räder, die die Spurbreite an der Hinterachse um 20 Millimeter vergrößern und damit die Fahrdynamik weiter steigern.

Brabus setzt auf Optik, Gewicht und aerodynamische Effizienz

Dazu entwickelten die Fahrwerksingenieure für die Breitversion maßgeschneiderte Versionen der ultraleichten BRABUS Monoblock F PLATINUM EDITION Schmiederäder in den Größen 9.5Jx20 vorne und 11Jx21 an der Hinterachse. Die Räder sind alternativ in Brushed Design Oberfläche oder keramik-poliert erhältlich. Selbstverständlich ist auch eine Lackierung in jedem gewünschten Farbton möglich. Die Mischbereifung in 20 und 21 Zoll Durchmesser an Vorder- und Hinterachse betont die keilförmige Optik des Sportwagens noch stärker. Trotz der größeren Raddimensionen liegt die Gewichtsersparnis gegenüber den SLS Serienrädern bei bis zu 12 Prozent. Durch die geringeren ungefederten Massen wird das Handling noch agiler. Die BRABUS Technologiepartner Pirelli und YOKOHAMA liefern die optimalen Hochleistungspneus der Größen 275/30 ZR 20 und 295/25 ZR 21.

Mehr Profil und aerodynamische Effizienz

Die Breitversion wird durch im Windkanal entwickelte Aerodynamikkomponenten komplettiert. Alle BRABUS Karosserieteile sind wahlweise in reinrassigem Racing-Look in Sicht-Carbon, optional matt oder glänzend, erhältlich. Selbstverständlich können die Designteile auch in Wagen- oder Kontrastfarbe lackiert werden. Um den Auftrieb an Vorder- und Hinterachse weiter zu reduzieren, rüstet BRABUS den SLS mit einem Frontspoiler für die Serienschürze, einem Heckspoiler und einem Heckdiffusor auf. Damit wird eine noch bessere aerodynamische Balance erreicht. Weitere optische Details sind die beiden BRABUS Cover für die oberen Lufteinlässe des Stoßfängers und die seitlichen Luftauslässe für die Heckschürze. Auch in der Seitenansicht gewinnt der Flügeltürer durch die Arbeit der BRABUS Designer weiter an Profil und aerodynamischer Effizienz. Die Schwellerleisten wurden so geformt, dass sie eine optimale Strömung des Fahrtwinds zwischen Vorder- und Hinterachse und einen perfekten Übergang zu den WIDESTAR Verbreiterungen garantieren. Die integrierten Einstiegsleuchten bieten einen sichereren Ein- und Ausstieg bei Dunkelheit. Die BRABUS Luftauslässe für die vorderen Kotflügel machen die Optik noch sportlicher und stechen selbst bei Dunkelheit mit ihren integrierten, bei Betätigung der Fernbedienung oder eines Türgriffs blau beleuchteten BRABUS Schriftzügen sofort ins Auge.

Brabus bietet Sportlichkeit und Funktionalität auch im Innenraum

Einen wesentlichen Anteil an der faszinierenden Optik hat auch die Tieferlegung um bis zu 30 Millimeter. Das BRABUS Fahrwerk, das in Kooperation mit Technologiepartner BILSTEIN entwickelt wurde, ist aber nicht nur höhenverstellbar, sondern bietet durch seine integrierte Ride Control Funktion auf Knopfdruck auch mehr Komfort als das Serienauto. Der Fahrer kann im Cockpit jederzeit, natürlich auch während der Fahrt, zwischen einer im Vergleich zur Serie komfortableren und einer noch sportlicheren Dämpferabstimmung wechseln. Für sportlich ambitionierte SLS-Besitzer bietet BRABUS härtere Stabilisatoren für Vorder- und Hinterachse an, die die Seitenneigung der Karosserie reduzieren und das Handling noch exakter machen.

Eher untypisch für klassisches Tuning ist die BRABUS Hochleistungsauspuffanlage mit vier schräg geschnittenen Endrohren mit 84 Millimeter Durchmesser. Das Soundmanagement, das vom Fahrersitz aus kontrolliert wird, ermöglicht über ein pneumatisch gesteuertes Klappensystem ein „Coming Home“ Soundtuning, das leiser als der Serienauspuff ist. Alternativ kann der Sportmodus gewählt werden. Dann klingt der 6,3 Liter Achtzylinder noch sportlicher als mit dem serienmäßigen Abgassystem. Durch die Fertigung aus extrem leichtem Titan ist die BRABUS Auspuffanlage außerdem zwölf Kilogramm und damit 40 Prozent leichter als die Serienanlage. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt ist die Leistungssteigerung um 10 PS / 7,4 kW.

Brabus für Individualisten

Eine ebenso individuelle wie exklusive Vielfalt bietet BRABUS auch für den Innenraum des Zweisitzers. Sportliche Akzente werden mit Carbon-Intarsien in jedem gewünschten Farbton und matt eloxierten Pedalen und Fußstütze aus Aluminium gesetzt. Das Sportlenkrad in einer besonders griffigen Variante mit ergonomisch geformtem Lenkradkranz in einer Kombination aus Leder und Alcantara verbessert den Kontakt zwischen Fahrer und Straße. Der 400 km/h Tachometer gibt schon jetzt einen Vorgeschmack auf die leistungsgesteigerte BRABUS Variante des SLS.

Absolute Vielfalt in Farbe und Design bietet die BRABUS Sattlerei mit meisterhaften Interieurs für den SLS in feinstem Leder und Alcantara. Hier können die individuellen Wünsche jedes SLS-Besitzers bis ins letzte Detail erfüllt werden.

Kontakt

www.brabus.com